Grünes Rekordergebnis ist ein starkes Signal für echten Klimaschutz in Europa und den Kommunen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Grünes Rekordergebnis ist ein starkes Signal für echten Klimaschutz in Europa und den Kommunen Sandra Detzer - gruene-landtag-bw.de
(BPP) Die Grünen-Landesvorsitzenden Sandra Detzer und Oliver Hildenbrand freuen sich über die ersten Prognosen zum Ausgang der Europawahl: „Ein riesengroßes Dankeschön an die vielen Menschen in Baden-Württemberg und in Deutschland, die sich für uns Grüne entschieden haben. Die Bürgerinnen und Bürger erwarten mit uns, dass der Klimaschutz ins Zentrum der europäischen Politik rückt. Das grüne Rekordergebnis ist dafür ein klarer Auftrag: Deutschland muss zum Klimavorreiter und die Europäische Union zur Klimaunion werden.“

In der Europa-Fraktion der Grünen werden nach den ersten Prognosen künftig zwei Abgeordnete aus Baden-Württemberg vertreten sein. Michael Bloss und Anna Deparnay-Grunenberg, beide aus Stuttgart, ziehen voraussichtlich über die Plätze 14 und 15 der Grünen Europaliste ins Europaparlament ein. „Wir gratulieren Michael Bloss und Anna Deparnay-Grunenberg und Michael Bloss herzlich zu ihrer Wahl. Beide sind in Baden-Württemberg daheim und in Europa zu Hause. Sie stehen für ein ökologisches, soziales und demokratisches Europa, das uns begeistert und verbindet“, so Detzer und Hildenbrand.

Angesichts der ersten Prognosen aus Stuttgart, Karlsruhe und Mannheim blicken Detzer und Hildenbrand sehr optimistisch auf die Ergebnisse der Kommunalwahlen: „Wir Grüne werden in Stuttgart, Karlsruhe und Mannheim die stärkste politische Kraft im Gemeinderat sein – das ist großartig! Wir sind dafür angetreten, die großen Zukunftsaufgaben – den Kampf gegen die Klimakrise und den Zusammenhalt unserer Gesellschaft – auch vor Ort anzupacken. Im Wahlkampf haben wir dafür im ganzen Land starken Rückenwind und großen Zuspruch erfahren. Heute standen mit landesweit über 400 grünen und grün-alternativen Listen so viele wie noch nie zur Wahl. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir in den Städten genauso wie in den kleineren Gemeinden das Vertrauen vieler Wählerinnen und Wähler gewinnen konnten.“

Quelle: Bündnis 90/Die Grünen Baden-Württemberg

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.