SKUDELNY: Statt auf Mobilitätskonzepte setzt OB Kuhn auf weitere Enteignung der Bürger und Schwächung des Einzelhandels

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
SKUDELNY: Statt auf Mobilitätskonzepte setzt OB Kuhn auf weitere Enteignung der Bürger und Schwächung des Einzelhandels Judith SKUDELNY - fdp-bw.de
(BPP) Zur Meldung, wonach der Stuttgarter Oberbürgermeister Fitz Kuhn noch deutlich vor 2030 alle Autos aus der Stuttgarter Innenstadt verbannen will, erklärt die Generalsekretärin der FDP Baden-Württemberg und Stuttgarter Bundestagsabgeordnete Judith Skudelny MdB:

„Die Grünen setzen ihren Kulturkampf gegen das Automobil unbeirrt fort. Nach Dieselfahrzeugen sollen jetzt also auch alle anderen Autos aus der Stuttgarter Innenstadt verbannt werden - und das innerhalb von weniger als 10 Jahren.

Wir Freie Demokraten lehnen Verbote und Einschränkungen der persönlichen Lebensführung der Menschen ab. Wenn der ÖPNV stärker genutzt werden soll, muss dies über eine Attraktivitätssteigerung des ÖPNV erreicht werden und nicht durch einen Verbotswahn und faktische Enteignungen der Autobesitzer.

Mit der Verbannung der Autos aus der Stuttgarter Innenstadt schädigt Oberbürgermeister Kuhn zudem den ohnehin geschwächten Einzelhandel - wie schon vorliegende Gutachten aufzeigen. Die autofeindliche Politik der Grünen sendet zudem ein verheerendes Signal für den Automobilstandort Stuttgart, der unzählige Arbeitsplätze und Wohlstand sichert.“

Quelle: FDP Baden-Württemberg

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.