Der CSUnet für Entwicklung von Serious Games für Schulen und Universitäten

Artikel bewerten
(1 Stimme)

(BPP) Der CSUnet, der Arbeitskreis für Netzpolitik der CSU, fordert ein eigenständiges Programm zur Entwicklung digitaler Unterrichtsinhalte in Form von Serious Games für Bayerns Schulen und Universitäten. Dazu die Vorsitzende Dorothee Bär, MdB und der stv. Vorsitzende Ronald Kaiser:

„Um die Rolle Bayerns als führendes Bildungsland weiter auszubauen, ist es notwendig, dass man auch in diesem Bereich auf die neuen Entwicklungen in Forschung, Medien und Technologie reagiert und sich neuen Entwicklungen wie den Serious Games nicht verschließt.

Aufgrund der großen Bandbreite von Einsatzmöglichkeiten in der Bildung ergibt sich ein großes Potenzial für sog. Serious Games. Wir fordern, dass sich die Ministerien für Wissenschaft und für Kultus vertieft mit der Thematik beschäftigen und gezielt die Entwicklung derartiger Spiele mit einem Sonderprogramm fördern. Die Games sollen in didaktisch sinnvollem Umfang im Unterricht und in der Lehre zum Einsatz kommen.

Um die Zukunftsfähigkeit Bayerns zu sichern, ist Innovation und andauernde Verbesserung im Ausbildungssektor notwendig. Die Serious Games bieten eine gute Möglichkeit, junge Menschen zu motivieren, sich mit einem bestimmten Thema auseinanderzusetzen und können dazu dienen, Unterricht und Studium ansprechender zu gestalten und effektivere Lernerfolge zu erzielen.

Die Entwicklung von Serious Games zeigt, dass unter richtiger Anleitung Computerspiele eine wesentliche Bedeutung für die positive Entwicklung der Gesellschaft haben können.
Bildung mittels moderner Medien ist auch Bestandteil des erst vor kurzem veröffentlichten Positionspapiers "Lebenszyklus der Medien- und Informationskompetenz", das unter http://bit.ly/OJd8CJ zu finden ist."
Hintergrund Serious Games
„Bei einem Serious Game handelt es sich um ein digitales Spiel, das einerseits der Unterhaltung dient und dem Nutzer gleichzeitig während des Spielens Wissen, Fähigkeiten, Meinungen etc. vermittelt oder über etwas informiert. Serious Games können jedem Spielgenre angehören, jede Spieltechnologie verwenden und sind hinsichtlich ihrer Zielgruppe und ihrer Anwendungsbereiche nicht eingeschränkt. Bei einem Serious Game kann es sich auch um ein Unterhaltungsspiel handeln, das zu einem anderen Zweck als der reinen Unterhaltung verwendet wird.“

CSU-Pressestelle, Nymphenburger Str. 64, 80335 München, T. 089/1243-226, Fax 089/1243-274

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.