Bundesfinanzminister Schäuble stellt im Bundeskanzleramt die Sonderbriefmarke „In Deutschland zu Hause – Vielfalt“ vor

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Bundesfinanzminister Schäuble stellt im Bundeskanzleramt die Sonderbriefmarke „In Deutschland zu Hause – Vielfalt“ vor

(BPP) Ob Yilmaz, Peters oder Kaminski, ob Krüger, Hanke oder Tozzi: Deutschland ist vielfältig, und in der Vielfalt steckt großes Potenzial für unser Land. Menschen mit und ohne Migrationshintergrund - bei allen Unterschieden haben sie auch viele Gemeinsamkeiten und eine ganz wesentliche: Sie alle sind in Deutschland zu Hause.

In Deutschland zu Hause – dieses Thema prägt Idee und Motiv einer Sonderbriefmarke, die vom Bundesministerium der Finanzen herausgegeben wird. Die Bundesregierung setzt mit dieser Briefmarke ein Zeichen, indem sie die Vielfalt Deutschlands würdigt und zu einem guten Miteinander in unserem Land aufruft. Vielfalt anerkennen und als Chance begreifen – das ist die Botschaft dieser Briefmarke.

Der Bundesminister der Finanzen, Dr. Wolfgang Schäuble, wird die Sonderbriefmarke

am 4. Juli 2012
um 11.00 Uhr (nach der Kabinettsitzung)
im Bundeskanzleramt, Informationssaal
Willy-Brandt-Straße 1
10557 Berlin

vorstellen. Ein Album mit Erstdrucken der Briefmarke überreicht der Bundesfinanzminister an Staatsministerin Prof. Dr. Maria Böhmer, Beauftragte für Migration, Flüchtlinge und Integration.

„In Deutschland zu Hause“ – das inhaltliche Motiv der Sonderbriefmarke wird in der grafischen Umsetzung wörtlich genommen: Die Marke zeigt ein Klingelschild mit Familiennamen. Ihre Herkunft, das verraten die Namen, liegt in den unterschiedlichsten Ländern. Das Klingelschild wird so zum überaus geeigneten Motiv, die Vielfalt in Deutschland darzustellen.

Ein Fünftel der Bevölkerung in Deutschland hat Wurzeln in nahezu allen Ländern der Welt. In Deutschland zu Hause sind rund 16 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund, darunter etwa 8,5 Millionen deutsche Staatsbürger. Der Anteil der Menschen mit Migrationshintergrund an der Gesamtbevölkerung ist in den jüngeren Generationen und in Ballungszentren am größten.

Auf diese Vielfalt in unserem Land zu setzen, die unterschiedliche Herkunft und die verschiedenen kulturellen Hintergründe als Chance zu verstehen, ist in einer globalisierten Welt ein wichtiger Erfolgsfaktor.

Die Grafiker Jens Müller und Karen Weiland aus Düsseldorf gestalteten das Sonderpostwertzeichen, das einen Wert von 55 Cent hat.

Die Briefmarke ist vom 12. Juli 2012 an in den Verkaufsstellen der Deutschen Post erhältlich.

Quelle: bundesfinanzministerium.de
Bild-Quelle: bundesfinanzministerium.de / Ilja C. Hendel

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.