CDU / CSU Fraktion im Deutschen Bundestag: Kinder unbedingt vor sexueller Gewalt schützen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
CDU / CSU Fraktion im Deutschen Bundestag: Kinder unbedingt vor sexueller Gewalt schützen Nadine Schön - Deutscher Bundestag - Achim Melde
(BPP) Zum Europäischen Tag zum Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung und sexuellem Missbrauch können Sie die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Nadine Schön, mit folgenden Worten zitieren: „Für die CDU/CSU-Bundestagsfraktion gehört der Kampf gegen sexuellen Kindesmissbrauch zu den wichtigsten Aufgaben. Wir müssen alles tun, um Kinder davor zu schützen. Dass sexuelle Gewalt zum Grundrisiko einer Kindheit in Deutschland gehört, ist eine unhaltbare Situation. Wir haben daher ein umfassendes Konzept erarbeitet, das mehrere Elemente enthält: bessere Hilfe, bessere Prävention, bessere Strafverfolgung.

Viele der darin geforderten Maßnahmen wurden bereits umgesetzt oder werden gerade auf den Weg gebracht: beispielsweise ein von unserer Fraktion initiiertes Modellprojekt zur mobilen Fachberatung im ländlichen Raum, mehr Traumaambulanzen, die Weiterführung des Fonds zur Unterstützung von sexuell missbrauchten Kindern und Jugendlichen, Schutzkonzepte in Kitas, die Erprobung des Internet-Crawlers Arachnid sowie die Reform des Jugendmedienschutzes. Ganz aktuell konnte unsere Fraktion in der Bereinigungssitzung zum Bundeshaushalt für das kommende Jahr 3,4 Millionen Euro für ein Projekts zur Prävention gegen sexuelle Übergriffe zwischen Gleichaltrigen (Peer2Peer-Gewalt) durchsetzen."

Quelle: CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.