Sahra Wagenknecht, DIE LINKE: Kampfdrohnen völkerrechtlich für illegal erklären

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Sahra Wagenknecht, DIE LINKE: Kampfdrohnen völkerrechtlich für illegal erklären Sahra Wagenknecht - Deutscher Bundestag - Achim Melde

(BPP) Eröffnung der Podiumsdiskussion »Tod per Knopfdruck: Ein Ex-Drohnenpilot packt über den geheimen US-Drohnenkrieg aus« mit Brandon Bryant, John Goetz und Niema Movassat - Wir dürfen nicht zulassen, dass bewaffnungsfähige Kampfdrohnen in Deutschland und anderen europäischen Ländern angeschafft und immer mehr militärische Funktionen unbemannte autonome Systeme delegiert werden. Statt Millionensummen in solche Mordmaschinen zu stecken, sollte die Bundesregierung sich lieber dafür einsetzen, dass Kampfdrohnen weltweit geächtet, verboten und völkerrechtlich für illegal erklärt werden. Mit dem Geld, was man da spart, könnte man so verdammt viel dafür tun, dass Armut und Elend auf dieser Welt verringern würde.


Video: YouTube - Fraktion DIE LINKE. im Bundestag

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.