100 Jahre Frauenwahlrecht: Bündnisgrüne fordern endlich Parität in der Politik

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
100 Jahre Frauenwahlrecht: Bündnisgrüne fordern endlich Parität in der Politik Petra Budke - gruene-brandenburg.de - Grüne Brandenburg
(BPP) Petra Budke, die Landesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN BRANDENBURG, erklärt zum 100-jährigen Jubiläum des Frauenwahlrechts: „1918, mit der Geburtsstunde der Demokratie, erhielten Frauen in Deutschland endlich das Wahlrecht, erkämpft von Akteurinnen verschiedener Flügel der Frauenbewegung. Damit war auch ein wichtiger Grundstein für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern gelegt. Bei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN stehen Frauen von Anfang an in der ersten Reihe. Schon bei der Parteigründung 1979 wurde beschlossen, dass die Hälfte aller Ämter und Mandate an Frauen vergeben werden muss. Wir stärken Frauen, die politisch aktiv werden wollen. Unser Frauenmentoring-Programm, das bereits zum sechsten Mal läuft, ist eine Erfolgsgeschichte. Teilnehmerinnen der Vorjahre sind inzwischen in ihren Kommunen aktiv, engagieren sich als Kreis- und Ortsvorsitzende oder als Sprecherinnen von Landesarbeitsgemeinschaften. Kurz: Sie stehen für ihre politischen Interessen ein und verfolgen selbstbewusst ihre Ziele."

Ursula Nonnemacher, die Vorsitzende der Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Brandenburger Landtag, sagt:

„Einhundert Jahre Frauenwahlrecht erinnert an eine Erfolgsgeschichte, aber auch daran, dass Frauen in der Politik weiter deutlich unterrepräsentiert sind. Der Frauenanteil im Bundestag liegt bei gut 30 Prozent, im Brandenburger Landtag bei gut 39 Prozent und in den Kommunalparlamenten bei rund 23 Prozent. Frauen werden bei Aufstellungsverfahren für aussichtsreiche Parlamentsmandate nicht adäquat berücksichtigt. Hiergegen hilft nur eine gesetzliche Frauenquote für die Parlamente, wie wir sie in Brandenburg fordern. Eine solche Quote würde auch dem in Grundgesetz und Landesverfassung verankerten Auftrag, die Gleichstellung von Mann und Frau voranzubringen, Rechnung tragen.

Die Gleichstellung nimmt politisch wieder Fahrt auf: Bei den Landtagswahlen in Bayern und Hessen haben vor allem junge Frauen sehr genau hingesehen, wie es die Parteien mit der Gleichstellung halten. Und bei den Midterm-Wahlen in den USA kamen gerade von den Frauen wichtige Stimmen gegen Hetze und Populismus Trump´scher Prägung.“

Quelle: Bündnis 90/Die Grünen Brandenburg

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.