Abschlussveranstaltung Pilotprojekt Inklusion / Gordon Hoffmann: Wissenschaft gibt keine guten Noten für Inklusion

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Abschlussveranstaltung Pilotprojekt Inklusion / Gordon Hoffmann: Wissenschaft gibt keine guten Noten für Inklusion Gordon Hoffmann - Landtag Brandenburg
(BPP) Bildungsminister Baaske hat das Pilotprojekt „Inklusive Grundschule“ offiziell beendet. Auf einer Veranstaltung in der Staatskanzlei hat er außerdem die Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung des Pilotprojekts vorgestellt.

Der CDU-Bildungsexperte Gordon Hoffmann erklärt dazu:

„Zunächst möchte ich allen Lehrern herzlich danken, die am Pilotprojekt teilgenommen haben. Die Wissenschaftler heben in ihrer Studie ausdrücklich den großen Einsatz und das Fachwissen der Lehrer an den Inklusionsschulen hervor.

Dem Pilotprojekt insgesamt geben die Wissenschaftler aber nur durchwachsene Noten. Sie stellen zum Beispiel fest, dass Schüler mit besonderem Förderbedarf weniger hinzulernen als andere Schüler. Die Leistungsschere geht also im Laufe der Zeit immer weiter auseinander. Noch mehr besorgt mich aber ein anderes Ergebnis: Gerade bei den integrierten Schülern leidet das Selbstwertgefühl. Oft fühlen sie sich auch nicht so gut akzeptiert wie andere.

Das sagt uns: Wenn wir wollen, dass Inklusion ein Erfolg wird, müssen wir uns mehr anstrengen als bisher. Inklusion kann nur in kleinen Schritten gelingen. Auf keinen Fall darf man ein solches Vorhaben übers Knie brechen. Auch ein inklusives Bildungssystem wird nicht ohne Förderschulen auskommen, deshalb dürfen die Förderschulen nicht länger vernachlässigt werden.“

Quelle: cdu-fraktion-brandenburg.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.