Grenzenlose Solidarität statt rechter Hetze

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

(BPP) Am kommenden „Tag der deutschen Einheit“ versucht die rechte Szene in Brandenburg in mehreren Orten gegen Flüchtlinge zu demonstrieren. Dazu erklärt der stellvertretende Landesvorsitzende Sebastian Walter:
   
In einer Zeit in der tausende Menschen vor Krieg, Terror und Gewalt fliehen und auch in Brandenburg einfach Frieden und Zuflucht suchen, darf es keinen Platz geben für Hetze. Wir werden es nicht zulassen, dass Angst und Hass dieses Land bestimmen. Es sind Deutsche, die Flüchtlingsheime in Brand setzen und es sich angeblich besorgte Bürger die in Erfurt nach einer AfD-Demonstration Menschen die Stadt gejagt haben.

Deshalb rufen wir alle Brandenburgerinnen und Brandenburger auf sich an den bunten und kreativen Gegenaktivitäten vor Ort zu beteiligen.

Sebastian Walter
Stellvertretender Landesvorsitzender
DIE LINKE. Brandenburg

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.