PETRA BUDKE: „Das beste Konzept muss über Grundstücksvergabe entscheiden, nicht der höchste Geldbetrag“

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
PETRA BUDKE: „Das beste Konzept muss über Grundstücksvergabe entscheiden, nicht der höchste Geldbetrag“ Petra Budke - gruene-brandenburg.de - Grüne Brandenburg
(BPP) Anlässlich des Tages der Städtebauförderung erklärt die Landesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Brandenburg, PETRA BUDKE: „Wir sehen dringenden Bedarf, mehr sozial verträglichen Wohnraum mit tragbaren Mieten zu schaffen. Denn es gibt in Brandenburg immer weniger Sozialwohnungen, die Zahl der mietpreisgebundenen Wohnungen ist weiter rückläufig. Außerdem müssen wir den Neubau von bezahlbaren Wohnungen vorantreiben und das Wohnungsbauvermögen des Landes Brandenburg und des Landesprogramm für den sozialen Wohnungsbau deutlich aufstocken. Insbesondere fordern wir Kommunen, Land und Bund auf, Grundstücke für sozialen Wohnungsbau zu angemessenen Konditionen zur Verfügung zu stellen, vorrangig auf Erbpachtbasis. Diese Grundstücke dürfen nicht länger an den Meistbietenden „verscherbelt“ werden, sondern das überzeugendste Konzept muss den Ausschlag geben – also weg vom Versteigerungsprinzip hin zur Konzeptvergabe.

Der Wohnungsdruck  aus Berlin verlagert sich immer mehr nach Brandenburg. Das ist  auch eine Chance für viele Städte, die in den letzten Jahren Einwohner*innen verloren haben. Unbedingt notwendig ist es daher, den Bahnverkehr für die Pendler*innen besser auszubauen und die Taktung zu erhöhen.“

Quelle: Bündnis 90/Die Grünen Brandenburg

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.