Woidke: Verteilungsquote für Europa muss Ziel bleiben

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

(BPP) Zur heute von den EU-Innenministern beschlossenen Verteilung von 120.000 Flüchtlingen innerhalb Europas erklärt Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke:
 
„Wenn nun 120.000 Flüchtlinge in Europa umverteilt werden sollen, ist dies ein erster Schritt in die richtige Richtung. Bei einer knappen Million Flüchtlingen in Deutschland allein in diesem Jahr ist dies aber nicht mehr als ein Tropfen auf den heißen Stein. Innenminister de Maizière bleibt in der Pflicht eine dauerhafte, gerechte und solidarische Lösung mit einer Quotenregelung für alle Länder in der EU zu erreichen. “
 
Staatskanzlei Brandenburg
Aktuelle Presse- und Informationsarbeit
Heinrich-Mann-Allee 107
14473 Potsdam
Chef vom Dienst
Tel.: (0331) 866 - 1251, -1356, -1359
Fax: (0331) 866 - 1416
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.brandenburg.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.