Schändung von 50 Koran-Ausgaben / „Neue Dimension islamfeindlicher Taten“: CDU-Fraktion verurteilt Vandalismus in Bremer Moschee

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Schändung von 50 Koran-Ausgaben / „Neue Dimension islamfeindlicher Taten“: CDU-Fraktion verurteilt Vandalismus in Bremer Moschee Thomas Röwekamp - cdu-bremen.de
(BPP) Der CDU-Fraktionsvorsitzende und religionspolitische Sprecher, Thomas Röwekamp, verurteilt den Vandalismus in einer Bremer Moschee am vergangenen Pfingstwochenende scharf. Unbekannte hatten am Samstag etwa 50 Koran-Ausgaben zerstört und geschändet. „Diese islamfeindliche Tat ist inakzeptabel und niederträchtig. Der Koran ist als heiliges Buch die zentrale Quelle des Islams und hat damit für jeden Muslim und jede Muslima besonders hohe Symbolkraft. Die Schändung von mehreren Dutzend Ausgaben in einer Toilette ist nach Schmierereien und Beleidigungen deshalb eine neue Dimension islamfeindlicher Taten. Diese Tat muss bedingungslos aufgeklärt werden. Toleranz gegenüber anderen Religionen ist für uns unverhandelbar. Wir werden es nicht zulassen, dass sich Hass und Hetze gegen unterschiedliche Religionen in unserem Land ihren Weg bahnen“, so Röwekamp. Die CDU-Fraktion werde eine Berichtsbitte für den neuen Rechtsausschuss einreichen.

Quelle: CDU Bürgerschaftsfraktion Bremen

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.