Junge Union Hamburg: Religionsfreiheit ist ein unschätzbares Gut

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Junge Union Hamburg: Religionsfreiheit ist ein unschätzbares Gut Carsten Ovens - Junge Union Hamburg
(BPP) Anlässlich des Osterfestes macht die Junge Union Deutschlands auf die Situation verfolgter Christen auf der ganzen Welt aufmerksam. Auch die Junge Union Hamburg beteiligt sich an dieser deutschlandweiten Aktion.
 
Dazu erklären der Landesvorsitzende der Jungen Union Hamburg, Carsten Ovens MdHB (34), und Niclas Heins (21), stellvertretender Landesvorsitzender gemeinsam:

„An Ostern feiern wir die Auferstehung Jesu Christi, eine der wichtigsten Kernbotschaften des christlichen Glaubens. Diese positive Nachricht möchten wir in diesem Jahr damit verbinden, um auf die Situation verfolgter Christen überall auf der Welt aufmerksam zu machen. Religionsfreiheit ist ein unschätzbares Gut, dessen Wert uns angesichts der Schicksale verfolgter Christen vor Augen geführt wird. Gemeinsam müssen wir dafür sorgen, dass sich Menschen grundsätzlich überall und frei zu Ihrem Glauben, gleich welcher Art, bekennen und diesen leben können.  

Unserer Jungen Union Hamburg ist die Solidarität mit verfolgten Christen in der Welt ein wichtiges Anliegen. Dies machen wir immer wieder durch Aktionen, Initiativen und Kooperationen deutlich, wie beispielsweise gemeinsam mit der Organisation „Open Doors“, die auf dem Deutschlandtag der Jungen Union 2015 in Hamburg vertreten war."
 
Quelle: ju-hamburg.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.

BundesJustizPortal

Der Feed konnte nicht gefunden werden!