Anlässlich des Hamburger Christopher Street Days (CSD) erklärt Janina Abts, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Hamburg

Artikel bewerten
(1 Stimme)

(BPP) "Im Prinzip könnten wir unsere Pressemitteilung aus dem letzten Jahr noch einmal verschicken, denn die rechtliche Gleichstellung von Homo-, Bi- und Transsexuellen ist unter der Merkel-Koalition immer noch kein Stück weitergekommen - wenn das Bundesverfassungsgericht nicht wäre. Dabei ist es doch so einfach: anstatt darauf zu warten, dass das Bundesverfassungsgericht der eingetragenen Lebenspartner_innenschaft nach und nach die gleichen Rechte wie der Ehe zuspricht, kann man einfach die Ehe für alle öffnen. Gleiche Liebe bedeutet gleiche Rechte. In diesem Punkt sind die Zivilgesellschaft und die Rechtsprechung wesentlich weiter als die Bundesregierung, die immer noch eine Politik von vorgestern macht.

Wir freuen uns auf eine bunte, eine laute und eine vielfältige CSD-Parade und werden selbstverständlich mit dabei sein, wenn tausende Menschen für die Gleichstellung von Homo-, Bi- und Transsexuellen auf die Straße gehen. Denn solange die Merkel-Koalition weiter zwischen Liebe erster und zweiter Klasse unterscheidet, bleibt Sex politisch!"

Die GRÜNE JUGEND Hamburg stellt ihre Aktivitäten rund um den diesjährigen CSD unter das Motto "Dein Sex ist politisch". Sie wird am heutigen Freitagabend ab 20:00 Uhr mit ihrem Bundestagskandidaten Maximilian Bierbaum im Rahmen einer Kneipentour auf der Langen Reihe mit Menschen ins Gespräch kommen und Samstag auf der Parade und am Infostand von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vertreten sein.
 
Maximilian Bierbaum
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Hamburg
Burchardstr. 21
20095 Hamburg
www.hamburg.gruene.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.