GREILICH zur Fraktionsanhörung zur Arbeitsbelastung von Schulleitungen / Fachliche Auseinandersetzung mit Arbeitsbelastung und Aufgabenkritik ist längst überfällig

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
GREILICH zur Fraktionsanhörung zur Arbeitsbelastung von Schulleitungen / Fachliche Auseinandersetzung mit Arbeitsbelastung und Aufgabenkritik ist längst überfällig Wolfgang Greilich - fdp-fraktion-hessen.de
(BPP) „Nachdem die Landesregierung einmal mehr die Augen vor der Lebens- und Arbeitswirklichkeit an hessischen Schulen verschließt und die Koalitionsmehrheit die Durchführung einer Anhörung durch den zuständigen Landtagsausschuss verweigert, nehmen wir dies in die Hand. Wir haben heute Lehrerverbände, Mitwirkungsgremien, Praktiker und die Verbände der einzelnen Schulformen zu einer Anhörung am 14. Juni um 14.30 Uhr im Hessischen Landtag eingeladen“, so der schulpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Wolfgang GREILICH. Greilich weiter: „Wir haben uns dazu entschlossen, diese Anhörung als Oppositionsfraktion selbst durchzuführen, da unser Antrag zur fachlichen Auseinandersetzung mit der Arbeitsbelastung und Aufgabenkritik von der Koalition und dem Kultusministerium abgelehnt wurde. Hintergrund unseres Anliegens ist das Kurzgutachten zur Arbeitsbelastung der Direktorinnen und Direktoren, das im Auftrag der Bundesvereinigung der Oberstudiendirektoren Landesverband Hessen erstellt wurde.
 
Das Verhalten im Kulturpolitischen Ausschuss und in der letzten Plenardebatte hat deutlich gezeigt, dass der Kultusminister entweder die Wirklichkeit nicht kennt oder vorsätzlich Realitätsverweigerung betreibt, um sich nicht den vorhandenen Problemen stellen zu müssen. Aus diesem Grund machen wir die Arbeit des Ausschusses und lassen die betreffenden Lehrkräfte und Schulleitungen zu Wort kommen. Der Verweis des Kultusministers auf Verordnungen und Richtlinien hilft nicht weiter, wenn es darum geht, Lehrkräfte und Schulleitungen in die Lage zu versetzen, guten Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler zu verwirklichen. Wie bei jeder ordentlichen Landtagsanhörung werden wir auch bei unserer Anhörung allen schulpolitischen Sprechern der anderen Fraktionen wie auch dem Minister und seinem Staatssekretär die Möglichkeit geben, sich an der Anhörung durch Befragung der Teilnehmer zu beteiligen.“

Quelle: FDP-Fraktion im Hessischen Landtag

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.