Kinderbetreuung: Vorschläge der Liga zeigen in die richtige Richtung

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Kinderbetreuung: Vorschläge der Liga zeigen in die richtige Richtung Marcus Bocklet - gruene-hessen.de
(BPP) Die GRÜNEN im Landtag sehen in den heute vorgestellten Vorschlägen der Liga der freien Wohlfahrtspflege in Hessen e.V. eine gute Grundlage für die weitere Debatte zur Kinderbetreuung. „Frühkindliche Bildung nimmt bei uns einen enorm hohen Stellenwert ein. Im Doppelhaushalt 2018/19 investieren wir 1,5 Milliarden Euro für unsere Kleinsten. Damit schaffen wir einen weiteren Schritt in der Frage der Beitragsfreiheit, mehr Qualität in der Betreuung und den weiteren Ausbau von Plätzen“, erklärt Marcus Bocklet, sozialpolitischer Sprecher der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. „Auch in der nächsten Legislaturperiode wollen wir die Kinderbetreuung weiter verbessern. Wir haben einen grünen Dreiklang von Ausbau, Qualität und Beitragsfreiheit entwickelt und arbeiten weiter daran, ihn Stück für Stück zu verwirklichen.“

„Die Vorschläge der Liga gehen daher in die richtige Richtung. Auch wir wollen weiterhin die Qualität in der Kinderbetreuung verbessern und dabei auf die unterschiedlichen Herausforderungen in den Kitas eingehen. Deshalb heben wir die Qualitätspauschale um 50 Millionen Euro im Doppelhaushalt an. Wir wollen damit den Kitas in ganz Hessen ermöglichen, noch besser arbeiten zu können – mit mehr Fachkraftstunden, oder mehr Fortbildungen oder neuen Projekten“, so Bocklet weiter. „Jede Kita kann damit individuell verfahren und nach den Leitlinien des Bildungs- und Erziehungsplans ihre Betreuung verbessern.“

Quelle: Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.