(BPP) Die Lehrersprechstunde in Rostock geht in die nächste Runde. Zu Freitag, 19. Januar 2018, hat Bildungsministerin Birgit Hesse Lehrerinnen und Lehrer zu persönlichen Gesprächen in das Staatliche Schulamt in Rostock eingeladen. Beginn ist 13 Uhr. 12 Lehrerinnen und Lehrer haben sich angemeldet, freie Plätze gibt es leider nicht mehr. Die Lehrersprechstunden ergänzen die Schulbesuche, bei denen die Ministerin Einblicke in den Schulalltag erhält. „Im Dezember habe ich mich in den Sprechstunden mit den Lehrerinnen und Lehrern über die Umsetzung der Inklusion, die Finanzierung von Klassenfahrten und das Führen von Klassenbüchern ausgetauscht“, erläuterte Bildungsministerin Birgit Hesse. „Um das gemeinsame Lernen…
(BPP) Anlässlich der Kooperationsinitiative von Vereinen, Verbänden, Institutionen und Einrichtungen mit staatlichen Schulen erklärt der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Andreas Butzki: „Uns ist ein Ausbau der Vielfalt im ganztägigen Lernen besonders wichtig, um den Lernalltag für die Schülerinnen und Schüler abwechslungsreicher und zukunftsorientierter zu gestalten. Die Erfahrung zeigt, dass ein gemeinsames Engagement von Schulen mit Vereinen, Verbänden, Institutionen und Einrichtungen Interessen der jungen Menschen wecken oder aber auch bedienen und verstärken und sie darüber hinaus bei der Ausbildung einer starken Persönlichkeit unterstützen kann, um sie bestmöglich auf die Zeit nach der Schule vorzubereiten. Darum begrüße ich die getroffene Kooperationsvereinbarung und…
(BPP) Die Fortbildungsangebote des Instituts für Qualitätsentwicklung (IQ M-V) stoßen bei Lehrerinnen und Lehrern in Mecklenburg-Vorpommern auf großes Interesse. Im Jahr 2017 verzeichneten die 1.293 Veranstaltungen insgesamt 19.893 Teilnehmerinnen und Teilnehmer (inklusive Mehrfachteilnahmen). Im Vorjahr lag die Teilnehmerzahl sogar leicht höher. An den 1.058 Fortbildungen nahmen im Jahr 2016 insgesamt 21.712 Lehrerinnen und Lehrer teil. Das Land hat im Jahr 2017 insgesamt 2,8 Mio. Euro für Fortbildungen der Lehrerinnen und Lehrern zur Verfügung gestellt. Davon waren 700.000 Euro für Fortbildungsbudgets der einzelnen Schulen vorgesehen. "Unsere Lehrerinnen und Lehrer haben eine große Bereitschaft sich fortzubilden", lobte Bildungsministerin Birgit Hesse. "Das freut…
(BPP) Weniger Bürokratie und mehr Zeit für Kunst und Kultur: Kulturschaffende, Träger und Einrichtungen in Mecklenburg-Vorpommern können die Kulturfördermittel des Landes vom kommenden Jahr an unter vereinfachten Bedingungen erhalten. Die neuen Regeln für die Kulturförderung treten zum 1. Januar 2018 in Kraft. Die entsprechende Richtlinie ist auf der Internetseite des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur einsehbar. Dort stehen auch Hinweise für Zuwendungsempfänger zum Herunterladen bereit. „Immer wieder haben Kulturschaffende, insbesondere viele Ehrenamtliche, beklagt, dass die Regeln zur Kulturförderung zu kompliziert sind“, sagte Kulturministerin Birgit Hesse. „Auf die Vereinfachung haben wir lange hingearbeitet. Ich danke allen, die sich daran beteiligt…
(BPP) Schülerinnen und Schüler sollen Lust bekommen, sich mit den archäologischen Ausgrabungen aus dem Tollensetal zu beschäftigen. Zur Sonderausstellung „Blutiges Gold – Macht und Gewalt in der Bronzezeit“ im Archäologischen Freilichtmuseum Groß Raden ist ein Begleitheft erschienen. Das Heft des Landesamtes für Kultur und Denkmalpflege ist für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 3 gedacht. Es steht im Internet als Download zur Verfügung. Im Landesamt für Kultur und Denkmalpflege können Lehrerinnen und Lehrer Klassensätze bestellen. „In der Sonderausstellung im Archäologischen Freilichtmuseum gibt es viel zu entdecken: Einige der wertvollsten archäologischen Schätze des Landes sind dort zu sehen“, sagte Bildungs- und Kulturministerin…
(BPP) Bildungsministerin Birgit Hesse treibt den Ausbau des Netzes an Ganztagsschulen und vollen Halbtagsgrundschulen in Mecklenburg-Vorpommern weiter voran. Schulen, die zum Schuljahr 2018/2019 ihre Organisationsform verändern oder den ganztägigen Betrieb aufnehmen möchten, müssen bis Freitag, 15. Dezember 2017, einen Antrag beim zuständigen Staatlichen Schulamt einreichen. Außerdem soll jeder ganztägig arbeitenden Schule pro Schuljahr ein Grundbudget in Höhe von 2.500 Euro zur Verfügung stehen, um Kooperationspartner in den Schulbetrieb einbinden zu können. „Ganztagsschulen sind wichtig für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Gerade für Familien, die auf dem Land leben, sind sie wichtig, weil Kinder und Jugendliche nachmittags nicht alleine zu…
(BPP) Im Wintersemester 2017/2018 sind 39.137 Studierende an den Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern eingeschrieben. Das sind ca. 1.000 Studierende mehr als im Vorjahreszeitraum, wie aus vorläufigen Zahlen hervorgeht. Mit 63 Prozent ist der überwiegende Teil der Studierenden an den Universitäten in Greifswald und Rostock sowie der Hochschule für Musik und Theater (HMT) in Rostock eingeschrieben. Die verbleibenden 37 Prozent verteilen sich auf die Fachhochschulen im Land. "Die Zahl an Studienanfängern sowie an Studierenden insgesamt sind ein Beleg für die guten Studienbedingungen im Land", betonte Wissenschaftsministerin Birgit Hesse. "Unsere Hochschulen machen ein vielseitiges Studienangebot und überzeugen viele Studierende durch eine persönliche Betreuung.…
(BPP) Unter dem Titel „Der Bund muss mit ins Boot – Gemeinsam die Hochschulen voranbringen“ trafen sich heute knapp 150 Vertreterinnen und Vertreter der Hochschulen des Landes an der Universität Greifswald zur Vierten Hochschulpolitischen Konferenz. Wissenschaftsministerin Birgit Hesse betonte, die neue Bundesregierung werde bei der Hochschulfinanzierung für die Zeit nach dem Auslaufen des Hochschulpaktes im Jahr 2020 eine Lösung finden müssen. Aus ihrer Sicht stehe der Bund vor dem Hintergrund des neugefassten Artikels 91b im Grundgesetz in der Verantwortung, sich auch an der Grundfinanzierung der Hochschulen zu beteiligen. „Daran, die Forschung und Lehre hier weiterzuentwickeln und auch Digitalisierung und Internationalisierung…
(BPP) Bildungsministerin Birgit Hesse unterstützt das neue Medienbildungsprojekt des Norddeutschen Rundfunks „Schüler machen Schlagzeilen – NDR Newcomernews“. Dabei sollen Jugendliche lernen, mit Medien umzugehen und können selbst zur Medienmacherin bzw. zum Medienmacher werden. Bildungsministerin Birgit Hesse und die Direktorin des NDR-Landesfunkhauses, Elke Haferburg, haben das Projekt heute in der Landespressekonferenz in Schwerin vorgestellt. „Medienkompetenz ist im Zeitalter der Digitalisierung für Schülerinnen und Schüler besonders wichtig. Damit meine ich nicht nur das Nutzen von Computern, Tablets und Smartphones, sondern auch den richtigen Umgang mit den Inhalten“, betonte Bildungsministerin Birgit Hesse. „Schülerinnen und Schüler sollen einschätzen können, von wem die Informationen stammen,…
(BPP) Zum Antrag der Koalitionsfraktionen „Pflegesozialplanungen zu seniorenpolitischen Gesamtkonzepten weiterentwickeln“ erklärt der seniorenpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Jörg Heydorn: „Ältere Menschen brauchen ein gutes Lebensumfeld, um möglichst lange am gesellschaftlichen Leben selbstständig teilhaben zu können. Deshalb müssen die Pflegesozialpläne von den Kommunen hin zu seniorenpolitischen Gesamtkonzepten weiterentwickelt werden. Seit mehreren Jahren werden die Kommunen bei der Erarbeitung von kommunalen Pflegesozialplänen vom Land unterstützt. Die Versorgung älterer Menschen geht aber über die Pflege hinaus. Gesellschaftliche Teilhabe bis ins hohe Alter bedeutet, vor Ort Versorgungsstrukturen für alle Lebensbereiche Älterer zu schaffen. Dazu gehören Themen wie z. B. seniorengerechtes Wohnen und Wohnumfeld, Mobilitätsangebote, Versorgung…
(BPP) Am Rande der Mitgliederversammlung der Krankenhausgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern hat der Gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Sebastian Ehlers, eine Flächenkomponente als Kennzahl für die Zukunftsfähigkeit von Krankenhäusern eingefordert: „Während der heutigen Mitgliederversammlung der Krankenhausgesellschaft wurden vor allem bundesgesetzliche Aspekte und solche der Selbstverwaltung diskutiert. Im Hinblick auf die Sondierungsgespräche in Berlin war der Zeitpunkt gut gewählt. Aber nicht nur die heute diskutierte Frage nach Aufgabenverteilungen bei ambulanter und stationärer Versorgung ist ein wichtiges Krankenhausthema für die nächste Bundeskoalition. Mecklenburg-Vorpommern macht sich im Verbund mit anderen Flächenländern dafür stark, dass die Krankenhausplanung als hoheitliche Landesangelegenheit nicht unterminiert wird. Jedem sollte klar sein, dass…
(BPP) Anlässlich der Sondierungsrunde in Berlin, in der zwischen Union, FDP und GRÜNEN über die Zukunft der Kommunen sowie die Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse in Deutschland gesprochen wurde, erklärte der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Fraktion, Torsten Renz: „Ich erwarte von den Partnern einer möglichen Jamaika-Koalition nicht nur, dass sie die Bedeutung der Kommunen für unser demokratisches Gemeinwesen anerkennen, sondern dass sie diese finanziell auch deutlich besser ausstatten. Das Land Mecklenburg-Vorpommern ist mit dem neuen Finanzausgleichsgesetz bereits einen großen Schritt in diese Richtung gegangen. Ich wünsche mir, dass der Bund an dieser Stelle noch deutlich nachlegt. Als einziger ernstzunehmender Wahrer der Interessen des…
(BPP) Wissenschaftsministerin Birgit Hesse wünscht allen Studienanfängerinnen und Studienanfängern in Mecklenburg-Vorpommern im Wintersemester 2017/2018 einen guten Start und viel Erfolg. Mit einem Festumzug durch die Rostocker Innenstadt und der traditionellen Immatrikulationsfeier hat die Universität Rostock heute ihre 3.100 Erstsemester begrüßt. Während ihres Festvortrages in der Marienkirche lobte die Ministerin vor allem den festlichen Rahmen, in dem die neuen Studierenden willkommen geheißen werden. „Heute ist ein Tag der Vorfreude: Vor Ihnen liegt eine grandiose Zeit“, sagte Wissenschaftsministerin Birgit Hesse. „Sie sind so frei wie niemals zuvor und vermutlich niemals wieder in ihrem Leben. In so vielen Dingen die Wahl zu haben…
(BPP) Am Dienstag (17.10.) hat die Bertelsmann Stiftung eine Studie zum Ausbau des Ganztagsbetriebes an Grundschulen vorgestellt. Vor allem im Vergleich zu den anderen Stadtstaaten schneidet Bremen schlecht ab, in Hamburg und Berlin können weit mehr Grundschüler*innen auch am Nachmittag lernen. Neben der Studie hat die Bildungsbehörde in der gestrigen (18.10.) Sitzung der Deputation für Kinder und Bildung auch einen eigenen Bericht zum Ausbaustand vorgelegt. Kristina Vogt, Vorsitzende und bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Bremischen Bürgerschaft, kommentiert: „Was mich an dem Ganztagsausbau wirklich nervt, ist die relative Willkür, mit der in den letzten 15 Jahren Schulen zu…
(BPP) Die Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern sollen für Studierende aus dem Ausland attraktiver werden. Das Land will dazu die Internationalisierung der Universitäten und Fachhochschulen vorantreiben. Ziel ist es, den Anteil ausländischer Studierender zu erhöhen. Im Jahr 2013 lag er in Mecklenburg-Vorpommern bei 6,3 Prozent. Im Bundesschnitt waren es in jenem Jahr 11,5 Prozent. Außerdem soll bei der Nachwuchsgewinnung von Professorinnen und Professoren der Blick auch auf das Ausland gerichtet werden. „Spitzenforschung und Lehre machen nicht an nationalen Grenzen halt, sondern gehen darüber hinaus“, betonte Wissenschaftsministerin Birgit Hesse. „Wenn ausländische Studierende zu uns kommen, Professorinnen und Professoren aus dem Ausland an unseren…