Beate Schlupp: Bewilligungsbescheid für die Sanierung des Kirchengebäudes Brietzig

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Beate Schlupp: Bewilligungsbescheid für die Sanierung des Kirchengebäudes Brietzig Beate Schlupp - landtag-mv.de - CDU-Fraktion
(BPP) Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Hetzdorf erhält in diesen Tagen vom Justizministerium einen Zuwendungsbescheid über eine Förderung aus dem Strategiefonds des Landes Mecklenburg-Vorpommern in Höhe von 235.000 Euro für die Kirchturmsanierung des Kirchengebäudes Brietzig. Dazu erklärt die CDU-Landtagsabgeordnete, Beate Schlupp:

„Mit der Förderung aus dem Strategiefonds des Landes kann für die im 13. Jahrhundert erbaute Dorfkirche in Brietzig ein Sanierungsprojekt im Umfang von rund 270.000 Euro realisiert werden. Im Wesentlichen geht es dabei um die Behebung der erheblichen Schäden am Kirchturm. Nachdem der Kirchbau in der Vergangenheit jahrelang wegen Baufälligkeit gesperrt gewesen ist und ab dem 2001 mit einem Notsicherungsprogramm für Dach und Kirchenschiff gerettet wurde, könnnen nun die seitdem unternommenen umfangreichen Instandsetzungsarbeiten mit der Sanierung des Kirchturms fortgesetzt werde. Der Bestand der Kirche wird auf diese Weise dauerhaft gesichert.

Der Bewilligungsbescheid für die Kirche Brietzig zeigt, dass die Bearbeitung und Bewilligung der Anträge auf Unterstützung von Kirchensanierungen aus dem Strategiefonds immer mehr an Fahrt aufnimmt. Wegen des weiterhin großen Unterstützungsbedarfs für Kirchsanierungen hat die CDU-Landtagsfraktion für den Strategiefonds 2019 erneut 3 Mio. Euro für Kirchensanierungen reserviert. Diese Mittel wurden am 4. April vom Finanzausschuss des Landtages beschlossen. So können auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Kirchen im Lande von dem durch die CDU-Fraktion aufgelegten Programm profitieren.“

Quelle: CDU-Fraktion im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern

 

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.