Egbert Liskow: Bewilligungsbescheid für den Ersatzneubau der Tennishalle Bansin ist auf dem Weg

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Egbert Liskow: Bewilligungsbescheid für den Ersatzneubau der Tennishalle Bansin ist auf dem Weg Egbert Liskow - egbert-liskow.de
(BPP) Die Gemeinde Ostseebad Heringsdorf erhält in diesen Tagen vom Ministerium für Inneres und Europa einen Zuwendungsbescheid über eine Förderung aus dem Strategiefonds des Landes Mecklenburg-Vorpommern für den Ersatzneubau der Tennishalle Bansin in Höhe von 50.000 Euro. Dazu erklärt der Haushalts- und finanzpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Egbert Liskow:
 
„Ich freue mich, dass mit der Förderung aus dem Strategiefonds die Finanzierung des Ersatzneubaus für die Tennishalle Bansin in Höhe von rund 220.000 Euro gesichert werden konnte. Das historische, in den 1930er Jahren gebaute Vereinshaus war schon seit längerem völlig marode und kaum noch nutzbar. Mit dem Neubau haben die Bansiner Tennisfreunde nun wieder ein würdiges Vereinshaus. Damit erweist sich der Strategiefonds wieder einmal als sinnvolles Instrument, um Projekte vor Ort zielgenau unterstützen zu können.“

Quelle: CDU-Fraktion im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.