Politik erklären. Politik verstehen / Landeszentrale für politische Bildung startet neues Online-Angebot www.politik-mv.de

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Politik erklären. Politik verstehen / Landeszentrale für politische Bildung startet neues Online-Angebot www.politik-mv.de Birgit Hesse - regierung-mv.de
(BPP) Wie funktioniert Politik? Wer sich über Politik in Mecklenburg-Vorpommern informieren möchte, erhält mit www.politik-mv.de ein neues Angebot. In diesem Blog liefert die Landeszentrale für politische Bildung (LpB) Berichte, Hintergründe und Analysen in den vier Themenfeldern Politik, Landtag, Landeskunde und Wahlen. Nutzerinnen und Nutzer erfahren beispielsweise, welche Auswirkungen der Brexit auf Mecklenburg-Vorpommern hat, was eine Fraktion ist oder was Kumulieren und Panaschieren bei Wahlen bedeutet. Aufbereitet werden die Themen durch das Redaktionsteam der LpB.
 
„Politik ist manchmal ganz schön kompliziert. Politische Entscheidungen basieren immer auf guten Kompromissen“, sagte Bildungsministerin Birgit Hesse. „Mit dem neuen Online-Angebot erläutert die Landeszentrale Bürgerinnen und Bürgern, wie Politik funktioniert – neutral und überparteilich. Bei der Vorstellung der Kleinen politischen Landeskunde ‚Mit Stier und Greif durch Mecklenburg-Vorpommern‛ für Kinder habe ich angekündigt, dass es weitere Informationsangebote für andere Altersgruppen geben soll. Mit politik-mv.de löst die Landeszentrale für politische Bildung dieses Versprechen ein und schafft ein modernes und zeitgemäßes Format, das sich beliebig erweitern lässt“, erklärte Hesse.
 
Jochen Schmidt, Direktor der Landeszentrale ergänzte: „Viele Menschen holen sich heute ihre Informationen aus dem Netz. Politische Bildung muss diesem Trend Rechnung tragen und online deshalb genauso präsent sein wie in der analogen Welt, mit verständlichen und verlässlichen Angeboten.“
 
Vorläufer von politik-mv.de war das Blog „Wahlen in MV“, in dem Meldungen, Artikel und Videos rund um Wahlen veröffentlicht wurden. Sechs Monate vor der Landtagswahl hatte das Redaktionsteam der Landeszentrale auf diesem Weg rund 100.000 Menschen über die Wahlen informiert. Der Blog wurde durch eine gleichnamige Facebook-Seite begleitet, die 2.600 Abonnentinnen und Abonnenten verzeichnete. Über ihre Social Media-Kanäle Facebook und Twitter will die Landeszentrale für politische Bildung auf Politik mv.de aufmerksam machen und dazu einladen, die Seiten öfter aufzurufen.
 
Quelle: bm.regierung-mv.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.