Sebastian Ehlers: Impfkampagne gestartet – Prävention in Mecklenburg-Vorpommern gestärkt

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Sebastian Ehlers: Impfkampagne gestartet – Prävention in Mecklenburg-Vorpommern gestärkt Sebastian Ehlers - CDU Mecklenburg Vorpommern
(BPP) Während der Vorstellung der Landes-Impfkampagne auf der Landespressekonferenz in Schwerin hat der Gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Sebastian Ehlers, auf die Notwendigkeit eines verantwortungsvollen Impfverhaltens hingewiesen:
 
„Beim Impfen profitieren wir alle von der sogenannten Herdenimmunität. Sie entsteht, wenn sich viele Menschen impfen lassen. Leider verlassen wir uns beim Impfen zu sehr auf andere. Das ist verantwortungslos, denn je geringer die Impfquote ist, desto unwirksamer wird die Herdenimmunität.
 
Bestimmte Altersgruppen in Mecklenburg-Vorpommern, etwa Senioren, haben erheblichen Nachholbedarf bei Auffrischungsimpfungen. Daneben bereiten mir pseudowissenschaftliche Selbstverwirklichungstrips militanter Impfgegner Sorge. Auch die schwere Grippewelle Anfang 2018 verdeutlicht: In Mecklenburg-Vorpommern muss Bewusstsein über den Nutzen von Impfungen aufgefrischt und zum Teil auch erst geschaffen werden.
 
Deswegen hat die CDU-Fraktion im Landtag eine Impfkampagne auf den Weg gebracht. Der heutige Start dieser Kampagne eignet sich nicht nur ideal, um auf die jährlich notwendige Grippe-Schutzimpfung hinzuweisen. Daneben wird dazu motiviert, den Impfstatus überprüfen zu lassen und Schutzimpfungen aufzufrischen. Ich gehe davon aus, dass insbesondere die individuelle Ansprache der Zielgruppen Wirkung zeigen wird. Unter diesem Gesichtspunkt werden wir die Kampagne genau beobachten. Eine Verstetigung des Formats über die aktuelle Laufzeit von zwei Jahren hinaus sollte zu gegebener Zeit erwogen werden.“

Quelle: CDU-Fraktion im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.