Sebastian Ehlers: Schwieriger Kompromiss zur Friedhofspflicht

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Sebastian Ehlers: Schwieriger Kompromiss zur Friedhofspflicht Sebastian Ehlers - CDU Mecklenburg Vorpommern
(BPP) Der Obmann der CDU-Fraktion für die Expertenkommission „Bestattungskultur in Mecklenburg-Vorpommern“, Sebastian Ehlers, kommentiert das heute erfolgte Votum, die Friedhofspflicht betreffend, wie folgt:
 
„Zwar wurde die Forderung nach einer zeitlich unbeschränkten und bedingungslosen Aufhebung der Friedhofspflicht heute in der Expertenkommission deutlich abgelehnt, dafür gab es aber einen äußerst knappen Beschluss zugunsten einer Aufbewahrungserlaubnis der Urne für die Trauerzeit im Hause Trauernder.  Diesen ‚Kompromiss‘ sehen wir schon deswegen kritisch, weil er im Detail auf wackligen Beinen steht. So ist die ‚Dauer der Trauerarbeit‘ überhaupt nicht näher definiert. Eine wie heute durch Kommissionsmitglieder angedeutete Aufbewahrung von bis zu einem Jahr oder sogar länger lehnen wir kategorisch ab. Von der Idee, die Asche Verstorbener zu teilen, halte ich nichts. Die Kommission hat sich dieser Meinung mehrheitlich angeschlossen. Die Würde des Menschen endet nicht mit dem Tod. Der Wunsch, sterbliche Überreste zu Schmuck oder Dekorationsstücken zu verarbeiten, widerspricht dieser Grundposition.“

Quelle: CDU-Fraktion im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.