DTV-Statement zur EU-Pauschalreiserichtlinie

Sondermeldung*

„Tourismusorganisationen, die als Reisevermittler tätig sind, können nun endlich aufatmen: Die Gefahr, beim Zusammenstellen und Abrechnen der sogenannten ‚verbundenen Reiseleistungen‘ versehentlich wie ein Reiseveranstalter zu haften, ist gebannt. Statt aufwendig jede Reiseleistung einzeln und getrennt voneinander zu bezahlen, soll am Ende ein gemeinsamer Bezahlvorgang stehen. Jedem Kundengespräch soll zudem ein neutrales Beratungsgespräch vorangehen. Damit ist diese Kuh vom Eis“, sagt Claudia Gilles, Hauptgeschäftsführerin des Deutschen Tourismusverbandes e.V. (DTV). Gestern hatte Gerd Billen, Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, auf einer...

Torsten Renz: In der deutsch-polnischen Bildungsarbeit gibt es zahlreiche Baustellen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Torsten Renz: In der deutsch-polnischen Bildungsarbeit gibt es zahlreiche Baustellen Torsten Renz - CDU M-V
(BPP) Anlässlich der Forderungen, polnische Lehrer an deutschen Schulen besser zu bezahlen, stellte der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Fraktion, Torsten Renz, klar:

„Im Bereich der deutsch-polnischen Bildungszusammenarbeit gibt es zahlreiche Baustellen. Die größten Baustellen bestehen im Bereich des Unterrichts und der weiteren Ausgestaltung der internationalen Zusammenarbeit. Die CDU-Fraktion hat beim Koalitionspartner mehrfach vergeblich dafür geworben, einen deutsch-polnischen-Bildungsbeirat einzuberufen, der die Stärkung der Bildungszusammenarbeit fachlich begleitet und zu einer Verstetigung der bestehenden Angebote und zu einem Ausbau beitragen soll. Die CDU-Fraktion ist nach wie vor der Auffassung, dass es eines solchen Beirates dringend bedürfte. Das wiedererstarkte Interesse der SPD am Thema deutsch-polnische Bildungsarbeit ist ein guter Anlass, um hierauf erneut hinzuweisen.“

Quelle: cdu-fraktion.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.