Vincent Kokert: CDU legt Grundstein für Wahlerfolg bei den Kommunalwahlen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Vincent Kokert: CDU legt Grundstein für Wahlerfolg bei den Kommunalwahlen Vincent Kokert - landtag-mv.de - CDU-Fraktion
(BPP) Anlässlich der Einreichung der Kandidatenvorschläge bei den zuständigen Wahlleitern äußert der Landesvorsitzende der CDU Mecklenburg-Vorpommern, Vincent Kokert:

„Die CDU ist erneut die einzige Partei, die sich flächendeckend und mit bewährten sowie neuen und jungen Kandidaten um die Mandate in den Kreistagen und Gemeindevertretungen bewirbt. Etwa ein Drittel aller Kandidaten ist parteilos. Ich freue mich sehr über die ausgezeichnete Ausgangslage für die anstehenden Kommunalwahlen und danke allen Mitgliedern und Unterstützern, die sich aus vollster Überzeugung dazu bereit erklärt haben, ehrenamtlich für ihre Region, Kommune, Stadt oder Gemeinde einzusetzen.

Sie alle zeigen, dass die Volkspartei CDU lebt! Mit den örtlichen Programmen und der großen Anzahl von engagierten und kompetenten Kandidaten haben wir eindrucksvoll unseren Anspruch untermauert, erneut mit Abstand stärkste kommunalpolitische Kraft in unserem Land zu werden“.

Mit 3908 Kandidatinnen und Kandidaten zieht die CDU Mecklenburg-Vorpommern in den Kommunalwahlkampf. 3179 Bewerber stellt die CDU für die Gemeindevertretungen, 546 bewerben sich um Sitze in den Kreistagen und in den Vertretungen in Rostock und Schwerin. Dazu zählen 183 CDU Bewerber für ehrenamtliche Bürgermeister.

Damit erreicht die CDU annähernd die Anzahl aus dem Jahr 2014 (4090). Die leicht gesunkene Zahl der Bewerberinnen und Bewerber ist insbesondere darauf zurückzuführen, dass fusionsbedingt in 19 ehemals eigenständigen Gemeinden keine Wahlen mehr stattfinden.

Quelle: CDU Landesverband Mecklenburg-Vorpommern

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.