Vincent Kokert: Defibrillatoren-Programm stark nachgefragt

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Vincent Kokert: Defibrillatoren-Programm stark nachgefragt Vincent Kokert - landtag-mv.de - CDU-Fraktion
(BPP) „Der Strategiefonds wirkt! Die Sanierung kleiner Dorfkirchen, die Förderung von Kunst und Kultur, insbesondere im ländlichen Raum, und auch das Defibrillatoren-Programm werden über dieses wichtige Instrument finanziert. Bislang hat die Opposition im Landtag keines unserer Projekte ernsthaft in Zweifel gezogen. Ihr Hauptkritikpunkt ist, dass der Finanzausschuss die Projekte beschließt. Der Opposition schwebt ein aufwendigeres Verfahren vor, im besten Falle vermutlich eines, bei dem die Projekte hinter verschlossenen Türen von der Verwaltung beschlossen werden.
 
Das Defibrillatoren-Programm zeigt exemplarisch, wie erfolgreich Projekte sind, die durch den Strategiefonds finanziert werden. Bis Mitte April wurden bereits knapp 650 Geräte beantragt. Nach nur wenigen Wochen war das mit 1 Million Euro ausgestattete Programm bereits überzeichnet.
 
Wir wollen, dass Defibrillatoren in unserem Land flächendeckend zur Verfügung stehen. Deswegen wird die Anschaffung von Defibrillatoren für öffentliche Gebäude vollumfänglich gefördert. Um die gewaltige Nachfrage  zu befriedigen, werden wir prüfen, ob das Programm neu aufgelegt wird.
 
Möglichst lange gesund zu bleiben, wird für die Menschen in unserem Land immer wichtiger – das Defibrillatoren-Programm leistet einen Beitrag dazu, diesem Wunsch gerecht zu werden“, informierte heute der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion Vincent Kokert.
 
Quelle: CDU-Fraktion im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.