DTV-Statement zur EU-Pauschalreiserichtlinie

Sondermeldung*

„Tourismusorganisationen, die als Reisevermittler tätig sind, können nun endlich aufatmen: Die Gefahr, beim Zusammenstellen und Abrechnen der sogenannten ‚verbundenen Reiseleistungen‘ versehentlich wie ein Reiseveranstalter zu haften, ist gebannt. Statt aufwendig jede Reiseleistung einzeln und getrennt voneinander zu bezahlen, soll am Ende ein gemeinsamer Bezahlvorgang stehen. Jedem Kundengespräch soll zudem ein neutrales Beratungsgespräch vorangehen. Damit ist diese Kuh vom Eis“, sagt Claudia Gilles, Hauptgeschäftsführerin des Deutschen Tourismusverbandes e.V. (DTV). Gestern hatte Gerd Billen, Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, auf einer...

Althusmann: Rita Süssmuth hat sich in besonderer Weise für unser Land verdient gemacht / CDU-Politikerin feiert 80. Geburtstag

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Althusmann: Rita Süssmuth hat sich in besonderer Weise für unser Land verdient gemacht / CDU-Politikerin feiert 80. Geburtstag Bernd Althusmann - berndalthusmann.de - Chaperon
(BPP) Die langjährige Bundestagspräsidentin und niedersächsische CDU-Politikerin, Professor Dr. Dr. h.c. mult. Rita Süssmuth, vollendet am heutigen Freitag, den 17. Februar 2017, ihr 80. Lebensjahr. Aus diesem Anlass würdigt der CDU-Landesvorsitzende Dr. Bernd Althusmann das politische sowie menschliche Wirken der Christdemokratin: „Von Herzen gratuliere ich im Namen der CDU in Niedersachsen Rita Süssmuth zu ihrem 80. Geburtstag. Durch ihr politisches Wirken hat sie die CDU Deutschlands und die CDU in Niedersachsen entscheidend geprägt. Ihre entscheidenden sozialpolitischen Themen waren und sind bis heute die gesellschaftlichen und politischen Belange von Frauen, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die Gesundheitspolitik, aber auch das lebenslange Lernen und die Integration. Rita Süssmuth hat mit ihrer thematischen Vielfalt Weitblick bewiesen und die christlich-sozialen Wurzeln unserer Partei beispielhaft vertreten.

Wir sind Rita Süssmuth für ihre langjährige Arbeit in der niedersächsischen CDU dankbar. Sie ist ein Vorbild für mich und unsere Partei und verdient unseren Respekt und unsere höchste Anerkennung für ihre Lebensleistungen in Politik und Gesellschaft. Wir wünschen ihr alles Gute, Gesundheit und Gottes Segen.“

Hintergrund:
Rita Süssmuth, geboren 1937 in Wuppertal, studierte zunächst Romanistik und Geschichte in Münster, Tübingen und Paris, nahm dann ein Postgraduiertenstudium der Erziehungswissenschaft, Soziologie und Psychologie auf und promovierte 1964. Sie übte zwischen 1966 und 1982 zahlreiche wissenschaftliche Tätigkeiten an der Pädagogischen Hochschule Ruhr, der Ruhr-Universität Bochum, der Universität Dortmund aus und leitete zwischen 1982 und 1985 das Forschungsinstitut „Frau und Gesellschaft“ in Hannover.

1985 wurde sie zur Bundesministerin für Jugend, Familie und Gesundheit (ab 1986 zusätzlich für Frauen) ernannt, als erste Frauenministerin auf Bundesebene. Von 1987 bis 2002 war sie Mitglied des Deutschen Bundestages für den Wahlkreis Göttingen. Von 1988 bis 1998 war sie die Präsidentin des Deutschen Bundestages. Neben dem Vorsitz über die Frauen Union von 1986 bis 2001 war sie zudem Mitglied des CDU Präsidiums (1987 – 1998).
Nach Beendigung ihrer Zeit als aktive Politikerin saß sie 2002 bis 2004 dem Sachverständigenrat für Zuwanderung und Integration vor. 2004-2005 gehörte sie der UN-Weltkommission für Internationale Migration an. Von 2005 - 2009 war sie Präsidentin der privaten SRH-Hochschule für Wirtschaft in Berlin. Seit 2010 ist sie Präsidentin des deutschen Hochschulkonsortiums der Deutsch-Türkischen Universität in Istanbul (K-DTU).

Quelle: cdu-niedersachsen.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.