Schwarz: Pflegekammer konstituiert sich – wichtiger Mosaikstein für Verbesserungen in der Pflege

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Schwarz: Pflegekammer konstituiert sich – wichtiger Mosaikstein für Verbesserungen in der Pflege Uwe Schwarz - SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag
(BPP) Am Mittwoch haben die gewählten Mitglieder der Kammerversammlung der Niedersächsischen Pflegekammer ihren ersten Vorstand und ein Präsidium gewählt. Damit ist die Konstituierung der Pflegekammer abgeschlossen, sodass die neu geschaffene Institution ihre Arbeit als Interessenvertretung für die Pflegenden in Niedersachsen aufnehmen kann.

Uwe Schwarz, sozialpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, gratuliert dem neu gewählten Vorstand der Pflegekammer: „Ich wünsche allen gewählten Vorstandsmitgliedern und natürlich der Präsidentin der Kammer, Frau Mehmecke, eine glückliche Hand für die anstehenden Aufgaben. Die großen Herausforderungen, vor denen wir im Bereich der Pflege stehen, werden durch die Konstituierung der Pflegekammer nicht plötzlich verschwinden, aber sie kann ein wichtiger Mosaikstein sein, um die Situation der Pflegenden mittelfristig zu verbessern. Sie gibt den Pflegenden in Niedersachsen eine Stimme und eine hoffentlich starke Interessenvertretung.“

Mit Blick auf die Situation im Bereich der Pflege fordert der SPD-Politiker erneut die Einführung des Tarifvertrags „Soziales“: „Ministerpräsident Stephan Weil hat zuletzt sehr deutlich und völlig zu Recht darauf hingewiesen, dass die Menschen in den sozialen Berufen besser entlohnt werden müssen, wenn wir dem Fachkräftemangel in diesem Bereich entgegenwirken wollen. Ein entsprechender Tarifvertrag bildet dafür aus unserer Sicht die geeignete Grundlage.“

Quelle: SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.