Peter Preuß zum CDU-Antrag für die Einrichtung einer Pflegekammer: Beruflich Pflegende müssen mitentscheiden können

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Peter Preuß zum CDU-Antrag für die Einrichtung einer Pflegekammer: Beruflich Pflegende müssen mitentscheiden können Peter Preuß - CDU-Landtagsfraktion
(BPP) Zur CDU-Forderung nach Einrichtung einer Pflegekammer erklärt der gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Peter Preuß:

„Nordrhein-Westfalen braucht eine Pflegekammer. Nur so können die finanziellen und organisatorischen Rahmenbedingungen verbessert und eine Aufwertung des Berufsbildes sichergestellt werden. Wir wollen eine starke Pflege mit einer starken Selbstverwaltung und Mitbestimmung der beruflich Pflegenden. Andere Bundesländer haben sich bereits auf den Weg gemacht, die Selbstverwaltung im Pflegebereich durch die Einrichtung einer Pflegekammer zu stärken. Die CDU-Fraktion wird daher einen entsprechenden Antrag einbringen.

Der demografische Wandel wird zu einer zunehmenden Zahl pflegebedürftiger Menschen führen. Um die Versorgung sicherzustellen, benötigen wir eine Beteiligung der beruflich Pflegenden an allen Entscheidungen rund um die Pflege. Dies gilt sowohl für die Pflege in Krankenhäusern wie für die ambulante und stationäre Pflege. Wir wollen die Pflege stärken und aufwerten, Fachkräfte für den Pflegeberuf interessieren und die Qualität für die Pflegenden und die Pflegebedürftigen sicherstellen.“

Quelle: cdu-nrw-fraktion.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.