Piraten laden zu Aufstellungsversammlung und Kreisparteitag ein

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

(BPP) Der Kreisverband der Piratenpartei Trier/Trier-Saarburg lädt alle interessierten Menschen am 24. Februar ab 9:30 Uhr zur Aufstellung des Direktkandidaten im Wahlkreis 204 ins Haus der Ruwer in der Bahnhofstraße 3 in Kasel ein. Anschließend findet dort ab 13 Uhr ein Kreisparteitag statt. Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern wollen die Piraten ihr Programm weiterentwickeln und rufen daher zur aktiven politischen Beteiligung auf.

“Unser Ziel ist die Stärkung des demokratischen Mitspracherechts der Menschen in Trier und den umliegenden Landkreisen. Für dieses Ziel ist es zwingend notwendig, Politik und Verwaltung transparent und nachvollziehbar für alle Bürger zu gestalten, auch und gerade auf kommunaler Ebene. Außerdem muss Politik allen Menschen eine gute Ausbildung ermöglichen und das Recht auf Selbstbestimmung stärken. Dafür setzen wir uns ein.”, erklärt Thomas Heinen, Vorsitzender des Kreisverbandes.

Auf der Tagesordnung des Parteitags stehen neben der Nachwahl eines politischen Geschäftsführers auch insgesamt knapp 100 Anträge zur Erweiterung des Programms. Die Mehrzahl der Anträge dreht sich um die Transparenz in Kommunalparlamenten und Verwaltung sowie um mehr Demokratie und bessere Bürgerbeteiligung. Weitere Anträge beziehen sich auf andere wichtige Themen der Region wie Wohnraum, Bildung, Bauen und Verkehr, Soziales und Kultur, Wirtschaft und Tourismus, Energie, Inneres sowie Umwelt.

Pressekontakt:
Thomas Heinen, 1. Vorsitzender, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.piraten-trier.de

Web-Tipp der Redaktion: http://touristik-potsdam.pregas.eu/

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.