Neuer Landeskrankenhausplan geht Herausforderungen an – Koalition stellt Weichen für die Zukunft

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Neuer Landeskrankenhausplan geht Herausforderungen an – Koalition stellt Weichen für die Zukunft Alexander Schweitzer - SPD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz - A. Heimann
(BPP) Zur heutigen Vorstellung des Landeskrankenhausplans erklärt der SPD-Fraktionsvorsitzende Alexander Schweitzer: „Mit der neuen Rahmenvorgabe für die Jahre 2019 bis 2025 gelingt es, mehrere wichtige Ziele unter einen Hut zu bringen: So wird die flächendeckende Versorgung im Land gesichert, die medizinische Qualität weiter gesteigert, die Notfallversorgung durch Kliniken gestärkt und gleichzeitig werden neue Herausforderungen angegangen. Gut ist etwa, dass es in Zeiten der Alterung der Gesellschaft einen Bettenaufbau in der Altersmedizin gibt und weitere geriatrische Abteilungen errichtet werden sollen. Als SPD-Fraktion haben wir im Jahr 2018 den Fokus auf die ländlichen Gegenden gelegt; zum Abschluss unserer Dialogkampagne „Meine Heimat – Unsere Zukunft“ haben wir als eins unserer Zukunftsversprechen formuliert, dass kein Krankenhausstandort in Rheinland-Pfalz aufgegeben werden soll. Der neue Landeskrankenhausplan verfolgt diese Linie: An den 77 Plankrankenhäusern mit 97 Standorten wird festgehalten. Dies ist im Sinne der Bürgerinnen und Bürger in ganz Rheinland-Pfalz.“

Die gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion, Kathrin Anklam-Trapp, ergänzt: „Dem neuen Landeskrankenhausplan zufolge wird die Detailplanung zu einer Rahmenplanung weiterentwickelt. Das Land wird überdies über Qualitätsvorgaben steuernd eingreifen und etwa Anreize in der Herzmedizin, der Onkologie und Schlaganfallversorgung setzen. Besonders gut ist, dass regionale Gesundheitsakteure weitgehender vernetzt werden sollen. So können in den Regionen modellhaft Konzepte wie regionale Gesundheitskonferenzen etabliert werden. Gemeinsam mit der Landarzt-Offensive und der Sicherung der wohnortnahen hausärztliche Versorgung stellt die SPD-geführte Landesregierung die Weichen für eine gute medizinische Versorgung – und zwar in den Großstädten, Kleinstädten und in den Gemeinden.“

Quelle: SPD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.