Staatssekretär Becht übergibt Verdienstmedaillen an LandFrauen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Staatssekretär Becht übergibt Verdienstmedaillen an LandFrauen Andy Becht - Wirtschaftsministerium RLP
(BPP) Landwirtschaftsstaatssekretär Andy Becht hat Sonja Diehl vom LandFrauen-Kreisverband Kaiserslautern und Beate Schnur, Vorsitzende des LandFrauen-Kreisverbands Südwestpfalz die von Ministerpräsidentin Malu Dreyer verliehene Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz überreicht. Gleich zwei Ehrungen durfte Staatssekretär Andy Becht auf der Delegiertentagung des LandFrauenverbands Rheinland-Pfalz in Neustadt an der Weinstraße vornehmen. Er ehrte Sonja Diehl vom LandFrauen-Kreisverband Kaiserslautern und Beate Schnur, Vorsitzende des LandFrauen-Kreisverbands Südwestpfalz für deren herausragendes ehrenamtliches Engagement, insbesondere für den ländlichen Raum ihrer Heimatregionen Erzenhausen und Bottenbach. „Frau Diehl und Frau Schnur setzen sich in herausragender Weise sowohl vor Ort an der Basis als auch in landesweit tätigen Gremien für die Interessen von Frauen und Familien, von Kindern und Jugendlichen, von Menschen in kleinen und großen Dörfern ein – das ist von Bedeutung für die gesamte Gesellschaft in ihren Regionen. Sie schaffen insbesondere mit ihrer Arbeit im LandFrauenverband eine Verbindung zwischen Landwirtschaft und Verbrauchern, zwischen Interessen der Erzeuger und den Belangen des Umweltschutzes. Das Engagement von Frau Diehl und Frau Schnur verdient besondere Würdigung – ich gratuliere beiden ganz herzlich zur Auszeichnung mit der Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz“, sagte Staatssekretär Andy Becht anlässlich der Verleihung.

Sonja Diehl betreibt gemeinsam mit ihrem Ehemann und ihrem Sohn den Milchviehbetrieb Wiesenberger Hof in Erzenhausen bei Kaiserslautern, den sie auch für Schulklassen und Kita-Gruppen öffnet. Sie geht als Milchbotschafterin an Schulen und macht beim „Tag des offenen Hofes“ mit.

Frau Diehl machte ihren Meister in ländlicher Hauswirtschaft und engagiert sich seit 1999 ehrenamtlich im LandFrauenverband, war zunächst im Ortsverein Erzhausen Mitglied und von 2005 bis 2011 dessen Vorsitzende. Von 2008 bis April dieses Jahres war Frau Diehl Vorsitzende des LandFrauen-Kreisverbands Kaiserslautern.

Bei der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz engagiert sich Sonja Diehl insbesondere für die Ausbildung, ist unter anderem Mitglied im Prüfungsausschuss und im Ausschuss Berufsbildung.
Sonja Diehl trägt durch ihre Arbeit im LandFrauenverband und der Landwirtschaftskammer sowie mit ihrer außerschulischen Bildungsarbeit am eigenen Hof enorm zu einem positiven Image der Landwirtschaft in der Region bei. Deshalb wurde sie heute mit der Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz geehrt.

Beate Schnur ist seit 2001 Vorsitzende des LandFrauen-Kreisverbands Südwestpfalz, dessen Vorstand sie seit 1996 angehört. Seit 2003 bekleidet sie zusätzlich das Amt der Vorsitzenden im LandFrauenverein ihrer Heimatgemeinde Bottenbach, dem sie bereits seit 1993 angehört.

Die staatliche geprüfte Wirtschaftsleiterin (Fachhochschul-Abschluss) arbeitet in diesem Beruf sowie als Ausbilderin im Klosterhof Pirmasens und engagiert sich besonders für die Aus- und Weiterbildung. Sie besitzt einen Ausbilderschein und arbeitet gemeinsam mit der Universität Trier an einem Projekt zu ehrenamtlicher Bildungsarbeit im ländlichen Raum vor dem Hintergrund des demografischen Wandels. Außerdem ist sie Mitglied im Prüfungsausschuss Hauswirtschaft der Region Pirmasens-Rodalben-Zweibrücken.

Darüber hinaus engagiert sich Frau Schnur seit 2003 kommunalpolitisch im Gemeinderat Bottenbach und als zweite Vorsitzende des Fördervereins Dorfgemeinschaft. Seit 2009 ist sie zweite Ortsbeigeordnete ihrer Heimatgemeinde und vertritt Bottenbach in der Vertreterversammlung der VR-Bank Westpfalz.

Die Landesverdienstmedaille ist eine herausgehobene Ehrung und würdigt solidarisches Handeln und Gemeinsinn im Ehrenamt. Ausgezeichnet werden Personen, die sich in besonderem Maße ehrenamtlich in Bereichen des gesellschaftlichen, sozialen, kulturellen und sportlichen Lebens oder im Naturschutz, in der Kommunalverwaltung, der Wirtschaft oder in Gewerkschaften engagiert haben.

Quelle: mwvlw.rlp.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.