Andrea Johlige: Neues Landesaufnahmegesetz ist wichtiger Schritt für Brandenburg

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Andrea Johlige: Neues Landesaufnahmegesetz ist wichtiger Schritt für Brandenburg Andrea Johlige - andreajohlige.de - DIE LINKE
(BPP) Das neue Landesaufnahmegesetz ist eine deutliche Verbesserung für die Kommunen und die Geflüchteten in Brandenburg.

Die Verbesserung des Betreuungsschlüssels für die Sozialarbeit auf 1:80, die Finanzierung von 54 zusätzlichen Stellen für die Migrationssozialarbeit in den Kommunen,  die Ausweitung der Investitionspauschale auf Wohnungen und auch die nun volständige Übernahme der Gesundheitskosten bedeuten eine deutliche Verbesserung der Finanzierung für die Kommunen und ermöglichen eine bessere Integration der Geflüchteten  im ganzen Land.

Brandenburg ist damit das einzige Bundesland, das in der aktuellen Situation die Bedingungen für die Kommunen und die Geflüchteten verbessert um die gemeinsame Herausforderung zu meistern. Das Gesetz behält damit sowohl die Interessen der Kommunen als auch der Geflüchteten im Auge.

Quelle: linksfraktion-brandenburg.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.

BundesJustizPortal

Der Feed konnte nicht gefunden werden!