Helma Kuhn-Theis Spitzenkandidatin für Europawahl - Stehende Ovationen für Doris Pack

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

(BPP) Die CDU Saar hat am Abend auf einer Landesvertreterversammlung in Merzig ihre Landesliste für die Europawahl am 25. Mai aufgestellt. Zur Spitzenkandidatin wurde Helma Kuhn-Theis gewählt. Die derzeitige Bevollmächtigte des Saarlandes für Europaangelegenheiten erhielt rund 85 Prozent der Stimmen. Auf Platz 2 der insgesamt 11 Plätze umfassenden Liste folgt Dr. Hanno Thewes, Vorsitzender der überparteilichen Europa Union Saar. Platz 3 erhielt Valentin Holzer als Kandidat der Jungen Union.

Die CDU-Landesvorsitzende, Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer, rief in einer kämpferischen Rede dazu auf, gemeinsam geschlossen in den Wahlkampf zu ziehen. Die CDU Saar wolle am 25. Mai nicht nur die bestimmende Kraft auf kommunaler Ebene bleiben, sondern auch erneut ein Mandat für das Europäische Parlament erringen, so Kramp-Karrenbauer. Da die CDU als einzige Partei mit Landeslisten in den Europawahlkampf zieht, gehe es hier um ein "echtes saarländisches Mandat", das es zu verteidigen gelte.

Mit stehenden Ovationen wurde Doris Pack verabschiedet, die seit 25 Jahren die CDU Saar im Europäischen Parlament vertritt und nicht erneut kandidierte. Annegret Kramp-Karrenbauer würdigte das herausragende Engagement von Doris Pack in dieser Zeit, insbesondere in den Bereichen Bildung und Kultur, beispielsweise für die Austauschprogramme junger Menschen, sowie ihren großen Einsatz in den Ländern Südosteuropas. Außerdem sprach sich die Landesvertreterversammlung auf Vorschlag des CDU-Landesvorstandes einstimmig dafür aus, dass die Europäische Volkspartei (EVP) mit dem früheren luxemburgischen Premierminister Jean-Claude Juncker als Spitzenkandidat zur Europawahl antreten solle.

CDU Saar Landesgeschäftsstelle
Timo Flätgen, Pressesprecher
Stengelstraße 5
66117 Saarbrücken
Tel.: +49 681 5 84 53 - 12
Fax: +49 681 58 50 52
http://www.cdu-saar.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.