CDU Sachsen-Anhalt bleibt mit Abstand stärkste politische Partei in Sachsen-Anhalt

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
CDU Sachsen-Anhalt bleibt mit Abstand stärkste politische Partei in Sachsen-Anhalt Thomas Webel - st-bdb.prod.tsa.de - Ministerium
(BPP) Laut Sachsen-Anhalt-Monitor 2018 bleibt die CDU in Sachsen-Anhalt klar stärkste politische Kraft. „Das bestätigt unseren Kurs. Wir wollen Stabilität für unser Land und gute Lösungen, die die Menschen überzeugen.“, sagt dazu der Landesvorsitzende der CDU Sachsen-Anhalt, Thomas Webel. „Als einzige Volkspartei werden wir auch weiterhin Politik aus der Mitte heraus gestalten. Unser Ziel war und ist es, verlorengegangenes Vertrauen bei den Wählerinnen und Wählern in Sachsen-Anhalt zurückzugewinnen. Dabei sind wir auf dem richtigen Weg. Das zeigen auch die zahlreichen Wahlerfolge in den Kommunen und Landkreisen in den vergangenen Monaten.“ Der Landesvorsitzende sieht zwei Ergebnisse als besonders wichtig an: „In Sachsen-Anhalt kann gegen die CDU auch weiterhin nicht regiert werden. Die Menschen wollen keine rot-rot-grünen Experimente. Zum anderen ist unser Kurs gegenüber der AfD erfolgreich: wir grenzen uns ab, aber wir grenzen nicht aus. Immer mehr Menschen sehen, dass die Rechtspopulisten keine Lösungen bieten.“

„Wir werden auch weiterhin daran arbeiten, die Probleme und Sorgen der Menschen unmittelbar in politischen Entscheidungen umzusetzen. Als Mitmachpartei gestalten wir Politik nicht nur für, sondern mit den Menschen. So kann die Lebenszufriedenheit in Sachsen-Anhalt weiter wachsen“, so Thomas Webel.

Laut einer Umfrage des Sachsen-Anhalt-Monitors käme die CDU Sachsen-Anhalt auf 35 Prozent und würde im Vergleich zur Landtagswahl 2016 (29,8 Prozent) und zur Bundestagswahl 2017 (30.3 Prozent) deutlich zulegen.

Quelle: CDU Landesverband Sachsen-Anhalt

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.