Denkmalschutz: Aufruf zur Teilnahme an Workshop für Studierende

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Denkmalschutz: Aufruf zur Teilnahme an Workshop für Studierende Rainer Robra - sachsen-anhalt.de - Staatskanzlei
(BPP) Das Deutsche Nationale Komitee für Denkmalschutz lädt vom 3.-10. September 2017 zum 12. Studentenworkshop nach Hamburg ein. Sachsen-Anhalts Kulturminister Rainer Robra ruft Studierende im Land, die ein Interesse an Denkmalschutzthemen haben, dazu auf, an dem Workshop teilzunehmen. „Wir freuen uns als Landesregierung, wenn Studierende in Sachsen-Anhalt ein reges Interesse am Denkmalschutz zeigen. Unser Land ist das Bundesland mit der höchsten Dichte an Denkmalschutzobjekten. Dieser Workshop vermittelt das notwendige Handwerkszeug, um einen Beitrag zum Erhalt dieses einzigartigen Bestandes leisten zu können“, so Robra.

Themenschwerpunkte des Workshops werden unter anderem die Vermittlung eines Kulturdenkmals in seinem Umfeld sowie das Erlernen von Strategien zur Einbettung im städtebaulichen und freiräumlichen Kontext sein. Darüber hinaus werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Umgang mit denkmalpflegerischen Methoden und den damit verbundenen Handlungsmöglichkeiten geschult.

Bewerben können sich Studierende, die Interesse an Fragen der Denkmalpflege haben und eine Woche miteinander in betreuten Kleingruppen interdisziplinär und praxisbezogen arbeiten möchten. Der Workshop richtet sich vorwiegend an Studierende der Fächer Architektur, Denkmalpflege, Geschichte, Kunstgeschichte sowie Stadt- und Landschaftsplanung. Für eine erfolgreiche Teilnahme können von dem betreuenden Hochschullehrer drei Credit Points bescheinigt werden. Die Bewerbungsfrist läuft bis 31. Mai 2017, die Teilnehmeranzahl ist auf 20 Personen begrenzt.

Hintergrund: Das Deutsche Nationale Komitee für Denkmalschutz mit Sitz in Berlin bildet auf Bundesebene eine Plattform für die Denkmalpflege auf Landesebene. Es beeinflusst als fachliches und politisches Gremium maßgeblich die Denkmalpolitik in Deutschland und ist Schnittstelle zwischen Fachebene, Regierungen und Verwaltungen.

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Website des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz: www.dnk.de

Quelle: stk.sachsen-anhalt.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.