Ganzjahresprojekt Schierke / Thomas: Wir brauchen Verlässlichkeit für neue Investitionen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Ganzjahresprojekt Schierke / Thomas: Wir brauchen Verlässlichkeit für neue Investitionen Ulrich Thomas - CDU-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt - Rayk Weber
(BPP) Der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion von Sachsen-Anhalt, Ulrich Thomas, hat die erneute Behinderung des Ganzjahresprojektes Schierke als beispiellosen Affront gegen die Landesregierung und die Koalitionspartner bezeichnet. Wie die Volksstimme berichtet, plant das Umweltministerium ein Naturschutzgebiet bei Schierke zu erweitern, welches dann den Trassenverlauf der Seilbahn beinhaltet. Ein Bau wäre somit nicht genehmigungsfähig.  

„Das Land droht sich gegenüber künftigen Investoren lächerlich zu machen. Mit ihrem Gebaren stellt sich die Umweltministerin den Interessen der Allgemeinheit entgegen. Wir machen keine grüne Klientelpolitik, sondern wir stehen in der Verantwortung für ein ganzes Land. Ich begrüße ausdrücklich, dass der Ministerpräsident eine unmissverständliche Aussage zum Ganzjahresprojekt Schierke getroffen hat“, so Thomas.

Dieser bezeichnet es als skandalös, mit welchen Tricks und Winkelzügen nachträglich versucht werde, das Projekt doch noch zu verhindern. Damit stelle sich die Umweltministerin allein gegen die touristische Entwicklung einer ganzen Region.  „Wir brauchen Verlässlichkeit für neue Investitionen und zukunftssichere Arbeitsplätze“, so Thomas abschließend.    

Quelle: CDU-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.