Rund eine Mio. Euro Förderung für das Kulturhistorische Museum

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Rund eine Mio. Euro Förderung für das Kulturhistorische Museum Rainer Robra - sachsen-anhalt.de - Staatskanzlei
(BPP) Das Land Sachsen-Anhalt unterstützt die Sanierung des Kulturhistorischen Museums mit 1.025.600 Euro. Staats- und Kulturminister Rainer Robra überreichte am Dienstagnachmittag an den Kulturbeigeordneten der Stadt Prof. Dr. Matthias Puhle und der Museumsdirektorin Dr. Gabriele Köster den Fördermittelbescheid.

„Das Kulturhistorische Museum ist ein wichtiger Memorialort deutscher Mittelaltergeschichte“, so Robra. „Das Museum hat sich das Ziel auf die Fahnen geschrieben, die Rahmenbedingungen für die museumspädagogische Arbeit zu verbessern. Mit der Umsetzung kann sowohl die grundlegende Sanierung des Baudenkmals abgeschlossen werden als auch der Rahmen für eine inhaltliche Weiterentwicklung der museumspädagogischen Arbeit geschaffen werden.“

Das Kulturhistorische Museum hatte sich an einem von der Staatskanzlei und Ministerium für Kultur ausgeschriebenen Ideenwettbewerb zur Verbesserung der Präsentation und nachhaltigen Nutzung des kulturellen Erbes beteiligt und konnte eine unabhängige Jury mit ihrem Konzept überzeugen. An dem Wettbewerb hatten sich insgesamt 47 Projektträger aus dem Kulturbereich in Sachsen-Anhalt beteiligt. Die Fördermittel stammen aus dem EFRE-Kulturerbeprogramm und sind bestimmt für die Aufwertung und vollständige Wiederherstellung des denkmalgeschützten historischen Museumsbaus.

Quelle: Staatskanzlei und Ministerium für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.