Vorübergehend wieder Grenzkontrollen in Deutschland

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

(BPP) Zur Bewältigung der gegenwärtigen Flüchtlingssituation werden ab heute wieder Grenzkontrollen in Deutschland eingeführt. Mit der Entscheidung des Bundes, das Schengener Abkommen vorübergehend außer Kraft zu setzen, sollen die unverändert hohen Zugangszahlen von Flüchtlingen besser kanalisiert werden.

Dazu ‎Innenminister Holger Stahlknecht:
"Die Entscheidung zur Wiedereinführung von Grenzkontrollen ist die einzig richtige Entscheidung. Der gegenwärtige Ansturm von Flüchtlingen muss letztlich von den Ländern gehändelt werden. Dafür braucht es Kapazitäten, die ohne kontrollierten Zugang ‎immer weniger zur Verfügung stehen. Durch die Kontrollen können verstärkt denjenigen diese Kapazitäten zur Verfügung gestellt werden, die schutzbedürftig sind. Ein Bleiberecht für alle kann und wird es nach wie vor nicht geben können."

Lagezentrum der Landesregierung
Ministerium für Inneres und Sport
des Landes Sachsen-Anhalt
Halberstädter Str. 2/am "Platz des 17. Juni"
39112 Magdeburg
Tel:  +49 391 567 5292
Fax: +49 391 567 5290
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.