Eigenanteile für Pflegeheime steigen – Schaper: Pflegevollversicherung einführen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Eigenanteile für Pflegeheime steigen – Schaper: Pflegevollversicherung einführen Susanne Schaper - linksfraktionsachsen.de
(BPP) Die Freie Presse berichtet heute über steigende Eigenanteile, die Pflegebedürftige und deren Angehörige für Pflegeheime zahlen müssen. Vor allem aufgrund höherer Ausgaben für den Kampf gegen die Personalnot steigen die Beträge oft deutlich. Dazu erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, Susanne Schaper:
 
Die Heimbewohnerinnen und -bewohner sowie deren Angehörigen sollen allein für steigende Pflegelöhne und personelle Verbesserungen zahlen. Das belegt erneut, wie weit sich die Regierenden von der Lebenswirklichkeit der Bürgerinnen und Bürger entfernt haben. Maßnahmen gegen den Pflegenotstand sind notwendig, aber sie dürfen zulasten der Pflegebedürftigen getroffen werden! Sonst werden Pflegebedürftige gegen Pflegekräfte ausgespielt.
 
Der Bund und der Freistaat dürfen sich nicht weiter aus der politischen Verantwortung stehlen. Denn das Thema Pflege fordert die gesamte Gesellschaft. Nötig ist eine Pflegevollversicherung, die paritätisch von Arbeitgebern und Arbeitnehmern finanziert wird und in der Lage ist, umlagefinanziert die gesamten Pflegekosten zu übernehmen. Schon wegen der zunehmenden Altersarmut führt kein Weg an einer solchen grundsätzlichen Lösung vorbei, wenn die Sozialleistungen nicht stark steigen sollen. Denn wenn das Ersparte aufgebraucht ist, müssen Pflegebedürftige unweigerlich zum Sozialamt.

Quelle: linksfraktionsachsen.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.