Falken: LINKE unterstützt Lehrer-Streikaktionen in Sachsen für / Generationentarifvertrag – solide Personalpolitik fehlt bisher

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

(BPP) Zu den berechtigten Protesten von GEW und dbb tarifunion erklärt die bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag, Cornelia Falken:

DIE LINKE unterstützt die Streikaktionen sächsischer Lehrerinnen und Lehrer für einen Generationentarifvertrag. Wenn der Finanzminister Verhandlungen über einen solchen Tarifvertrag ablehnt und der Haushaltsentwurf der Kultusministerin Sachsens Lehrerschaft noch mehr Arbeitsbelastungen zumutet, dann ist der Widerstand dagegen legitim.

Mit einem Generationentarifvertrag streben die Lehrerinnen und Lehrer ein altersgerechtes Arbeiten und flexible Altersübergänge an. Sie schaffen damit Platz für die dringend benötigten jungen Lehrkräfte. Solange die Staatsregierung keine solide Personalpolitik im Lehrerbereich verfolgt, bleibt den  Lehrerinnen und Lehrer nichts anderes übrig, als selbst für eine solche Politik zu kämpfen.

Das geschieht in ihrem eigenen und dem Interesse der Schülerinnen und Schüler.

Marcel Braumann
Pressesprecher
Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag
Bernhard-von-Lindenau-Platz 1
01067 Dresden
Tel.: (0351) 493 5823
Fax: (0351) 496 0384
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.