Gebhardt / Sodann: LINKE erwartet nach Kunstraub im Grünen Gewölbe Auskunft der Staatsregierung gegenüber dem Landtag

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Gebhardt / Sodann: LINKE erwartet nach Kunstraub im Grünen Gewölbe Auskunft der Staatsregierung gegenüber dem Landtag Rico Gebhardt - linksfraktionsachsen.de
(BPP) Zum Kunstraub im Grünen Gewölbe erklären Rico Gebhardt, Vorsitzender, und Franz Sodann, kulturpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag:

Nachdem sich heute vier Regierungsmitglieder am Tatort aufgehalten haben, können wir als Landtag nun angemessene Aufklärung erwarten. Wenn laut offiziellen Statements der Staatsregierung ganz Sachsen betroffen ist, dann ja wohl auch sein Parlament. Wir fordern daher den Ministerpräsidenten auf, die Abgeordneten umgehend und unmittelbar zu informieren.

Natürlich gibt es offene Fragen zur Sicherheitstechnik und überhaupt zur Sicherung des Grünen Gewölbes. Es erschüttert und macht fassungslos, wie ein solch krimineller Zugriff auf weltbekannte Kunstschätze zugelassen wurde.

Es ist bedauerlich, dass Ministerpräsident Kretschmer mit unzutreffend-verklärenden Aussagen „die Werte, die hier zu finden sind, wurden von den Menschen in unserem Freistaat über viele Jahrhunderte hart erarbeitet“, und deshalb seien „wir Sachsen“ auch „bestohlen“ worden, dem künstlerischen noch einen politischen Schaden zufügt. Ein demokratischer Regierungschef sollte schon wissen, dass diese Juwelensammlung weit vor der Existenz des Freistaates entstanden und auch nicht einer Arbeitswelt nach heutigen Vorstellungen entsprungen ist.

Quelle: Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.