Dr. Heiner Garg: Kieler Oberbürgermeisterin – Ich, Susanne Gaschke

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

(BPP) Zur heutigen Pressekonferenz der Kieler Oberbürgermeisterin, Susanne Gaschke, sagt der finanzpolitische Sprecher und Parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Landtagsfraktion, Dr. Heiner Garg:

„Die zentrale Aussage der Oberbürgermeisterin lautet, dass sie im Amt bleiben wolle. Aus einem kraftvollen unmissverständlichen ‚Ich würde alles genauso wieder machen’ aus der letzten Woche wird ein genauso deutliches ‚Ich würde diese Entscheidung niemals wiederholen’. Ja was denn nun, Frau Gaschke?

Die Oberbürgermeisterin arbeitet weiterhin mit unterschwelligen Verdächtigungen gegen jeden und alles. Zur Aufklärung hat sie bisher nichts beigetragen.

Wenn Frau Gaschke sich so sehr auf ein Disziplinarverfahren freut, weil dann ‚alles’ auf den Tisch käme, dann hätte sie uns heute allen eine Freude bereiten können und statt weiterhin diffuse Verdächtigungen auszusprechen, ganz einfach Ross und Reiter benennen müssen. Da sie dazu offensichtlich nach wie vor nicht Willens ist, bleibt sie für mich vollkommen überfordert und sollte sich und der Landeshauptstadt einen letzten Gefallen mit ihrem sofortigen Rücktritt erweisen.“

Dr. Klaus Weber, Pressesprecher, v.i.S.d.P., FDP-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Landeshaus, 24171 Kiel, Postfach 7121, Telefon: 0431/ 9881488, Mobil: 0160/1595153, Telefax: 0431/ 9881497, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Internet: http://www.fdp-fraktion-sh.de/

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.