Trennung der Sinti – Union Hessen e.V. von der Sinti Allianz Deutschland

Artikel bewerten
(1 Stimme)

(BPP) Die Sinti-Union Hessen e.V. hat sich mit Vorstandsbeschluss vom 12. 11. 2014 und durch Beschluss der Mitgliedervollversammlung vom 13.11.2014 als Landesverband von der Sinti-Allianz-Deutschland (SAD) getrennt. Gleichzeitig hat der erste Vorsitzende der Sinti-Union Hessen e.V. Ricardo Lenzi Laubinger, seinen Posten als 2. Vorsitzender der SAD niedergelegt und ist aus dieser Organisationauch als Mitglied  ausgetreten.

Dies alles wurde dem zuständigen Amtsgericht in Hildesheim schriftlich mitgeteilt und ist somit Rechtskräftig. Dies alles geschah ausschließlich aus  politischen Gründen. Die Sinti – Union Hessen e.V. betreibt eine Beratungsstelle für Sinti und Roma in Wiesbaden.

Gleichzeitig stellen wir fest:
1. Die Sinti – Union Hessen e.V. hat niemals von irgendeiner Organisation Geld für diesen Schritt geboten bekommen! Dies sind Unwahre Behauptungen.

2. Die Sinti – Union e.V. bekommt bis jetzt keine institutionelle Förderung durch Stadt, Land oder Bund.

Weitere Informationen können unserer neuen Homepage unter www.sintiunion-hessen.com entnommen werden.

Ricardo Lenzi Laubinger
1. Vors. Sinti - Union Hessen e.V.
Kurator der EVZ-Stiftung (Erinnerung, Verantwortung, Zukunft) Stiftung der Bundesregierung
www.sintiunion-hessen.com

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.