Beratungsstellen für Familien in jedem Landkreis - Petra Berg: „Familienstützpunkte helfen bei Fragen im Alltag junger Familien“

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Beratungsstellen für Familien in jedem Landkreis - Petra Berg: „Familienstützpunkte helfen bei Fragen im Alltag junger Familien“ Petra Berg - spd-fraktion-saar.de - SPD-Landtagsfraktion - Peter Kerkrath
(BPP) „Familien befinden sich im Wandel und stehen vielen neuen Herausforderungen gegenüber. Kita- und Krippenausbau, Frauenerwerbstätigkeit oder partnerschaftliche Familienarbeit sind nur einige davon. Zusätzlich sind sie dabei mit häufigen Änderungen etwa beim Kindergeld Plus oder in der Kita-Rechtssprechung konfrontiert. Oft sind auch Angebote und Leistungen wie Krabbelgruppen, oder Jugendfreizeiten vorhanden, aber die Kenntnis darüber oder eine Bündelung an einem Ort fehlt“, erklärt die Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Landtagsfraktion Petra Berg. „Genau dort wollen wir mit unserem Konzept der Familienstützpunkte ansetzen! Sie sollen ein flächendeckendes, bedarfsgerechtes und koordiniertes Unterstützungsangebot und zentrale Anlauf- und Beratungsstelle für Familien sein, die vor allem wohnortnah in jedem Kreis an einem gut erreichbaren Ort eingerichtet werden.“

Eine vertrauliche, individuelle, zeitnahe und vor allem kostenlose Beratung soll in den Familienstützpunkten im Vordergrund stehen. Zu ihren Aufgaben zählt insbesondere die Auskunft und Beratung in sämtlichen Belangen rund um das Thema Kinder und Familie, die Ausgabe und Annahme sämtlicher Formulare und Hilfestellung beim Ausfüllen dieser sowie Vernetzung und Koordinierung der Angebote für Schwangere, Eltern, Kinder und Familien in der Region. Das Modell und die Finanzierung orientieren sich an den Pflegestützpunkten.

„Die Familienstützpunkte sind ein wichtiges Angebot für Familien und Hilfe bei ihren täglichen Problemen und Fragen: Wo finde ich Freizeitangebote für meine Kinder? Wie fülle ich Anträge auf Elterngeld richtig aus, damit ich alle Leistungen erhalte? Wie kann meine Familienplanung aussehen? Das sind Fragen, die die Familien im Alltag beschäftigen und für die sich viele einen wohnortnahen Ansprechpartner wünschen. Auch Beratungen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf und den Wiedereinstieg in den Beruf können junge Eltern dort finden. Für ein familienfreundliches Saarland wäre die Umsetzung des Konzepts ein großer Fortschritt. Wenn wir das Projekt rechtzeitig nach der Wahl anpacken, können wir die Stützpunkte in diesem Jahr noch einrichten“, sagt Berg abschließend.

Quelle: spd-fraktion-saar.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.