Dax erreicht Rekordhoch: Aktien steigen weiter

Die weiter sinkende Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus sorgte gestern für ein geändertes Verhalten der Anleger beim Kauf von Aktien an der Börse. Ebenso bescherte die Hoffnung auf ein eventuelles Ende der Epidemie ein Rekordhoch beim Dax. Dieser erreichte am Dienstag. 11. Februar 2020 den höchsten Schlusskurs seiner Geschichte und beendete die Börsen mit 13 627,84 Punkten. Damit erzielte der Dax durch den Aufschwung der Aktien den höchsten Stand aller Zeiten. Der florierende Aktienmarkt machte sich auch beim M-Dax, S-Dax und der Kleinwerte Index bemerkbar, die ebenfalls Rekordstände erreichten.

Die Ankündigung von Konjunkturhilfen durch die europäische Notenbank wirkte sich zusätzlich positiv auf die Stimmung an der Börse aus.

Aktien der Tourismusbranche im Aufwind

Tourismus-Aktien waren bei den Anlegern am Dienstag besonders beliebt. Zuletzt erlebten diese einen Absatzeinbruch durch den Ausbruch des Coronavirus. Der Konzern TUI konnte nun mit einem optimistischem Umsatzausblick und starken Buchungszahlen punkten. Positiv beeinflusst wurde diese Entwicklung vom Konkurs des Reiseunternehmens Thomas Cook. Mit einer Steigerung von über zwölf Prozent erreichten die TUI Aktien ihren bisher höchsten Wert. Der Wert der Lufthansa Aktien nahm um etwa vier Prozent zu.

Die Aktien der Deutschen Telekom gehörten ebenfalls zu den hoch gehandelten Börsenpapieren. Das Plus betrug am Ende des Börsentags 3,8 Prozent.  Ausschlaggebend für die positive Entwicklung war die Genehmigung für die Fusion zwischen der Konzerntochter T-Mobile und dem Konkurrenten Sprint. Auch wenn eine eventuelle Berufung des Generalstaatsanwaltes noch aussteht, verbuchte die T-Mobile Aktie an der Wall Street ein Rekordhoch.

Nicht nur die deutschen Aktien und der Dax erreichten ein Rekordhoch. An den US-Börsen erreichten die wichtigsten Indizes ebenfalls neue Höchststände. Der Dow Jones konnte zwischenzeitlich mit einem hohen Zählerstand punkten, befand sich am Ende aber nicht in der Gewinnzone.