CLEMENS ROSTOCK, Brandenburger Landesvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, erfreut über aktuelle Umfragewerte

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
CLEMENS ROSTOCK, Brandenburger Landesvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, erfreut über aktuelle Umfragewerte Clemens Rostock - gruene-brandenburg.de
(BPP) „Wir freuen uns über den aktuellen Brandenburg-Trend mit stabilen 6 Prozent bei der Landtagswahl und 5 Prozent bei der Bundestagswahl für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Brandenburg bei der Sonntagsfrage. Mit unserem Einsatz für erneuerbare Energien und gegen Neue Tagebaue, für eine ökologische Landwirtschaft und gegen Massentierhaltung und unseren Konzepten für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und gegen Kinder- und Altersarmut werden wir bei den Wählerinnen und Wählern offensichtlich wahrgenommen und geschätzt. Darüber hinaus zahlt sich auch unsere Zusammenarbeit mit vielen Bürgerinitativen vor Ort und unser Wirken für mehr Mitbestimmung der Bürgerinnen und Bürger aus. Insgesamt haben wir damit ein eigenständiges Brandenburgisches Profil, dass uns auch bei schwierigem Bundestrend hilft stabil zu bleiben. Die konstruktive Oppositionsarbeit unserer Landtagsfraktion trägt zur landesweiten Schärfung des Profils bei.

Auf den aktuellen Zahlen werden wir uns nicht ausruhen. Wir wollen bis zu Bundestagswahl noch zulegen um zwei Brandenburger Bündnisgrüne in den Bundestag schicken zu können. Der Bundesparteitag vom vergangenen Wochenende hat dafür den Grundstein gelegt. Dort wurden u.a. der Kohleausstieg bis 2030, Maßnahmen gegen Massentierhaltung, die Bürger*innenversicherung für Rente und Gesundheit sowie mehr Mitbestimmung der Bürgerinnen und Bürger für das  Wahlprogramm beschlossen.

Quelle: Bündnis 90/Die Grünen Brandenburg

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.