Umfrage zur Zufriedenheit mit der Hamburger Verwaltung / Gallina: „Der praktische Beweis für Bürgernähe“

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Umfrage zur Zufriedenheit mit der Hamburger Verwaltung / Gallina: „Der praktische Beweis für Bürgernähe“ Anna Gallina - Grüne Bürgerschaftsfraktion Hamburg
(BPP) Kunden der Hamburger Verwaltung werden ab nächster Woche nach ihrer Zufriedenheit mit den angebotenen Services befragt, wie der Senat heute bekannt gab. Die Befragung findet vor Ort in den Kundenzentren statt. Die Grüne Bürgerschaftsfraktion begrüßt diese Maßnahme als wichtigen Schritt hin zu mehr Bürgernähe.
                                                                        
Dazu Anna Gallina, bezirkspolitische Sprecherin der Grünen Bürgerschaftsfraktion: „Auf die Bedürfnisse der Hamburgerinnen und Hamburger einzugehen, ist der praktische Beweis für Bürgernähe. Deswegen haben wir die Verbesserung des Service-Angebots in den Hamburger Kundenzentren von Anfang an mit Nachdruck verfolgt. Unser bereits vor zwei Jahren in der Bürgerschaft beschlossener 11-Punkte-Plan hat dazu den entscheidenden Anstoß gegeben. Das Ergebnis: Eine schnellere Terminvergabe, einheitliche und längere Öffnungszeiten sowie die Ausweitung der digitalen Angebote sind weitestgehend umgesetzt. Daher ist es auch nur konsequent, dass wir nun mit einem umfassenden Qualitätsmanagement beginnen. Mit den Befragungen der Bürgerinnen und Bürger lassen sich wertvolle Erkenntnisse zu ihren Erwartungen gewinnen. So können wichtige Dienstleistungen nicht nur noch bedarfsgerechter angepasst werden, sondern wir erhalten auch Feedback über die Auswirkungen der organisatorischen Veränderungen in den Kundenzentren.“
 
Quelle: GRÜNE Bürgerschaftsfraktion Hamburg

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.