Hessenpark geht mit gutem Beispiel voran: Flüchtlinge erhalten freien Eintritt

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Hessenpark geht mit gutem Beispiel voran: Flüchtlinge erhalten freien Eintritt Hermann Schaus - hermann-schaus.de
(BPP) Zum Bericht des Hessischen Rundfunks, wonach der Hessenpark nun schlechte Bewertungen, Hassmails und einen Shitstorm auf Facebook erntete, nachdem bekannt wurde, dass der Eintritt für Flüchtlinge frei ist, erklärt Hermann Schaus, Parlamentarischer Geschäftsführer der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„DIE LINKE unterstützt die Haltung des Hessenparks, freien Eintritt für Flüchtlinge und deren Begleitungen zu gewähren. Wir stehen hinter der Entscheidung des Aufsichtsrates vom September 2015 und sehen keine Grund, dies derzeit zu ändern“, erklärte der Landtagsabgeordnete Hermann Schaus, der selbst seit acht Jahren Mitglied im Beirat des Hessenparks ist.

Beim Hessenpark handele es sich um eine landeseigene GmbH, die auch den Auftrag habe, hessische Geschichte und Kultur zu vermitteln und zu erhalten. In diesem Zusammenhang sei es auch richtig, den freien Eintritt für Flüchtlinge als einen Beitrag zum besseren Verständnis unserer regionalen Geschichte zu verstehen, so Schaus.

„Gerade die immer wieder benannten ‚besorgten Bürgerinnen und Bürger‘ sollten doch den Vorteil der Sache erkennen: Hier wird ein Beitrag zur Integration von Flüchtlingen geleistet. Auf der einen Seite wird von diesen Bürgerinnen und Bürgern immer wieder von der vermeintlichen ‚Angst‘ gesprochen, dass geflüchtete Menschen nicht in die deutsche Geschichte und Kultur eintauchen oder sich damit beschäftigen würden. Auf der anderen Seite werden genau die Einrichtungen, Institutionen und Zentren von diesen angeblich besorgten Menschen angegriffen und boykottiert. Dafür habe ich kein Verständnis.“

Quelle: linksfraktion-hessen.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.