Dietmar Eifler: Greifswald zum Kompetenzzentrum für LandIRetter in Ostmecklenburg und Vorpommern entwickeln

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Dietmar Eifler: Greifswald zum Kompetenzzentrum für LandIRetter in Ostmecklenburg und Vorpommern entwickeln Dietmar Eifler - landtag-mv.de - CDU-Fraktion
(BPP) Im Anschluss an ein Gespräch mit dem Sozialdezernenten des Landkreises Vorpommern-Greifswald, Dirk Scheer, hat der nordvorpommersche Landtagsabgeordnete, Dietmar Eifler, eine Ausdehnung des Projektes „LandIRettung“ auf andere Landkreise eingefordert:

„Ich gratuliere der Initiative „LandIRettung“ aus Vorpommern-Greifswald zu ihrem ausgezeichneten Start. In zehn Monaten wurden bereits tausend Patienten behandelt. Das innovative Konzept sichert die notärztliche Versorgung im dünnbesiedelten ländlichen Raum. Etwa durch Schulungen für Laienreanimationen und mobile Ersthelfer, eine Ersthelfer-App und Tele-Notärzte.

Da die notärztliche Versorgung in Vorpommern-Rügen vor ähnlichen Herausforderungen steht wie in Vorpommern-Greifswald, sollte das Projekt ausgedehnt werden.

Ausgehend von Greifswald könnten „LandIRetter“ zunächst den nordvorpommersche Raum und die Insel Rügen abdecken. Mittelfristig sollte Greifswald zu einem Kompetenzzentrum für Laienreanimation, Mobile Ersthelfer und Telenotärzte in ganz Vorpommern und Ostmecklenburg weiterentwickelt werden. Um „LandIRettung“ im gesamten Bundesland etablieren zu können, bedarf es jedoch eines solchen Kompetenzzentrums auch in Mecklenburg.“

Quelle: CDU-Fraktion im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.