Fortbildungsoffensive „Inklusion“ läuft weiter / Ministerin Hesse: Bis Anfang des nächsten Jahrzehnts 7.000 Lehrkräfte qualifizieren

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Fortbildungsoffensive „Inklusion“ läuft weiter / Ministerin Hesse: Bis Anfang des nächsten Jahrzehnts 7.000 Lehrkräfte qualifizieren Birgit Hesse - regierung-mv.de
(BPP) Mecklenburg-Vorpommern schult Schritt für Schritt seine Lehrerinnen und Lehrer, um die Inklusion umzusetzen. Im Mittelpunkt steht dabei die individuelle Förderung aller Schülerinnen und Schüler. 3.050 Lehrkräfte haben im Schuljahr 2017/2018 an entsprechenden Fortbildungen teilgenommen. Im laufenden Schuljahr stehen in den Kursen insgesamt 3.100 Plätze für Lehrerinnen und Lehrer zur Verfügung. Gefördert werden die Fortbildungen bis Sommer 2022 mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes in Höhe von insgesamt 21,5 Millionen Euro.

„An vielen unserer Schulen wird Inklusion bereits gelebt“, lobte Bildungsministerin Birgit Hesse. „Unser Ziel ist es, bis Anfang des nächsten Jahrzehnts insgesamt rund 7.000 Lehrkräfte an Regionalen Schulen, Gesamtschulen und beruflichen Schulen zu qualifizieren, damit sie besser auf die individuellen Bedürfnisse von Schülerinnen und Schülern mit und ohne Förderbedarf eingehen und Unterricht in heterogenen Lerngruppen gestalten können. Bei den Fortbildungen schauen wir uns auch noch einmal an, was gut läuft und wo wir noch etwas verbessern müssen. Mit der schrittweisen Qualifizierung der Lehrkräfte folgen wir unserer Strategie. An unseren Schulen wird die Inklusion mit Augenmaß umgesetzt. Wir wollen alle mitnehmen und niemanden überfordern“, bekräftigte Hesse.  

Neben der individuellen Förderung und der inklusiven Unterrichtsgestaltung zählen der Spracherwerb und die Qualifizierung von Seiteneinsteigerinnen und Seiteneinsteigern an beruflichen Schulen zu den Schwerpunktthemen der Fortbildungen. Alle Kurse beinhalten neben theoretischen Veranstaltungen auch Praxisanteile in den Schulen. Organisiert und durchgeführt werden die Fortbildungen vom Institut für Qualitätsentwicklung (IQ M-V) bzw. vom Kompetenzzentrum für berufliche Schulen des Bildungsministeriums. Die Fortbildungsreihen haben im Schuljahr 2016/2017 begonnen und finden bereits zum dritten Mal statt.

Quelle: bm.mv-regierung.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.